Spirulina Algen – vielseitige Nahrungsergänzung


Spirulina-Algen / Spirulina-Wirkung - apotheken-wissen.de

Über Hintergründe, Verwendung und Wirkung von Spirulina-Algen *

Sie ist bereits seit 3,5 Millionen Jahren auf der Erde zu finden und gehört zu den sogenannten Cyanobakterien: Die Spirulina Alge oder auch Blaualge genannt. Ihren Namen erhielten die pflanzenähnlichen Lebewesen durch den spiralförmigen Körper, der lediglich einen halben Milimeter Größe erreicht, weshalb sie bis heute zu den Microalgen zählen. Auch die Azteken wussten ihre Wertigkeit als Lebensmittel und Nährstofflieferant schon zu schätzen. Sowohl in Teilen Afrikas als auch in Mexico und Mittelamerika gilt die blaugrüne Algenart als Grundnahrungsmittel um Mangelerscheinungen vorzubeugen, in Entwicklungsländern verfolgen Helfer mit der Lieferung der Spirulina Algen vor allem das Ziel, die dort lebenden Kinder vor Unterernährung zu bewahren.

Allgemeines über die Spirulina Algen

Die Spirulina Alge bzw. die Spirulina Wirkung ist deshalb so besonders effektiv, weil der Körper das in der Alge enthaltene Eiweiß wesentlich besser und schneller verwerten kann als tierisches Eiweiß. Ideale Anbaubedingungen herrschen hierfür vor allem in Ländern mit hohen Temperaturen und besonders mineralsalzhaltigem Wasser vor. Da man die Spirulina Alge für den Eigenbedarf bereits in relativ kleinen Becken anbauen kann ist es keine Seltenheit, dass die pflanzenähnlichen Lebewesen immer wieder auch frisch geerntet in Privathaushalten zu finden sind, hierzu genügt ein Becken aus Plastik, Ton oder Stein mit einem Plastik- bzw. Glasdach und einer Innentemperatur von ca. 27 – 35 Grad Celsius.

Spirulina Wirkung und Verträglichkeit

Neben einem hohen Anteil an Proteinen enthalten diese Algen auch wertvolle Antioxidantien wie Zink, Selen, Vitamin C, Mangan, SS-Carotin und auch Eisen, auch auf hohen Blutdruck bzw. den Cholesterinspiegel kann sich die Einnahme der Spirulina Algen positiv auswirken. Ein weiteres vielfach unterschätztes Einsatzgebiet ist die Entgiftung des Körpers durch die Spirulina Wirkung. Bei langfristiger Anwendung wird die Nierentätigkeit angeregt und Giftstoffe somit langsam und stetig aus dem Körper geschwemmt. Hinzu kommt dass diese Vorgehensweise gleichzeitig langfristig dafür sorgt, dass ungeliebte Pfunde purzeln, die Spirulina Alge kann also außerdem noch bei der Gewichtsabnahme behilflich sein.

Für welche Einnahmeform man sich hierbei entscheidet ist erst einmal zweitrangig und kommt auch auf den persönlichen Geschmack an. So kann man die Algen ebenso in Form von Kapseln oder Lutschtabletten als auch als Zutat in einem schmackhaften Drink genießen und sich nebenbei noch etwas Gutes tun. Auch über ein Nudelgericht gestreut bietet die Extrazutat neben den positiven Effekten für die Gesundheit eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan. Weitere hilfreiche Faktoren bilden die in der Alge ebenfalls enthaltenen Zusatzstoffe Biotin und Folsäure, diese sorgen zusätzlich neben gesunden Nägeln und Haaren noch für ein gestärktes Nervensystem. Alles in allem liefern die Superalgen nicht nur eine interessante Ergänzung des Speiseplans, sondern auch einiges für die Gesundheit. Es kann also für nicht schaden, sich ab und zu eine solche Nahrungsergänzung zu gönnen. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass hier keine Gefahr von Unverträglichkeiten besteht.

In welcher Form sind die Spirulina Algen erhältlich?

Spirulina Algen können, wie bereits erwähnt, gezüchtet oder auch in verschiedenen Darreichungsformen wie Pulver, Tabletten, Kapseln oder auch als Presslinge erworben werden. Mittlerweile haben sich diverse Internetplattformen auf den Vertrieb der Algen spezialisiert, jedoch sind sie ebenfalls im normalen Handel wie in Reformhäussern oder Apotheken zu kaufen. Wichtig ist jedoch, auf die Zusammensetzung zu achten, da man hier bei zu günstigen fast sicher von einer fragwürdigen Zusammensetzung ausgehen kann. Auch variiert die Wirkung der Inhaltsstoffe stark in der Zusammensetzung, beispielsweise enthalten viele Produkte lediglich einen Bruchteil der Nährstoffe, die notwendig wären, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Gibt es Nebenwirkungen?

Hierbei scheiden sich die Geister. Da die Spirulina Algen bereits von den Azteken konsumiert wurden und seither in den unterschiedlichsten Kulturen immer wieder den Speiseplan bereichern sagen viele Stimmen, dass es bei den naturbelassenen Produkten praktisch keine Unverträglichkeitsreaktionen geben kann. Anders verhält es sich jedoch bei chemisch behandelten Produkten in Tabletten-, Pulver- oder Kapselform. Da die Erzeugnisse teils mit Inhaltstoffen wie Biokomplexen angereichert werden, kann es hierbei durchaus zu Nebenwirkungen kommen. Auch kommt es vor, dass Algenerzeugnisse einen erhöhten Anteil an Quecksilber, Blei oder Cadmium enthalten, der ebenfalls Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen kann. In jedem Fall wird empfohlen, bei chemischen Erzeugnissen auf die Inhaltsstoffe zu achten und bei auffälligen Reaktionen schnellstmöglich einen Arzt zu konsultieren. Der Verzehr sollte in solchen Fällen eingestellt werden.

* Bildquelle: Comugnero Silvana – Fotolia.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.