Anzeichen für einen Herzinfarkt – was sind die Vorboten?


Anzeichen für einen Herzinfarkt - wie deutet man sie richtig?

Anzeichen für einen Herzinfarkt – wie deutet man sie richtig? *

Die Anzeichen für einen Herzinfarkt werden sehr häufig unterschätzt und oft falsch gedeutet. Das rechtzeitige Erkennes des Herzinfarkts und sofortige Hilfe ist überlebenswichtig. Etwa 300.000 Herzinfarktpatienten gibt es deutschlandweit pro Jahr – nur sehr wenige wissen, dass bspw. auch Übelkeit, Bauchschmerzen und Schwindel zu den Anzeichen gehören.

Fehlende Kenntnis kann hier lebensgefährlich sein, denn nur die Hälfte aller Herzinfarkt-Opfer überlebt. Wichtig zu wissen ist auch, dass sich die Symptome bei Männern und Frauen unterscheiden, sodass viele Frauen gar nicht auf die Idee kommen, dass sich Anzeichen eines Herzinfarktes bei ihnen anders als bei Männern bemerkbar machen und somit gar nicht oder viel zu spät zum Arzt gehen.

Typische Anzeichen für einen Herzinfarkt

Wenn man sich mit den Anzeichen auskennt und diese auch zu deuten weiß, ist ein Herzinfarkt recht leicht zu erkennen. Es gibt typische Signale, die sich bei Männern und Frauen jedoch unterscheiden. Ein Grund, warum Frauen eine Herzinfarkt falsch deuten, ist schlicht die mangelnde Kenntnis darüber, dass sich bei ihnen die Anzeichen für einen Herzinfarkt meist ganz anders und weniger akut äußern als bei Männern:

Herzinfarkt erkennen bei Männern:

  • ein plötzlich auftretendes Druckgefühl / drückender Schmerz in der Brust
  • Schmerzen in der linken Schulter und/oder Arm bzw. bis hin zu linken Brust
  • auch in der rechten Schulter oder im Rücken kann es zu Schmerzen kommen
  • nicht selten reicht der Schmerz bis hin zum Kiefer und den Ohren
  • Schmerzen im Bauchraum
  • Atemnot, bis hin zur Bewusstlosigkeit
  • Schwindel
  • Angstgefühl
  • kalter Schweiß
  • Übelkeit

 Herzinfarkt erkennen bei Frauen:

  • nur gut 30 % aller Frauen leiden an Brustschmerzen während eines Herzinfarkts
  • Müdigkeit, Schlafstörungen und Erschöpfung
  • Kurzatmigkeit
  • Bauchschmerzen und Übelkeit


Da die Symptome bei Frauen meistens nicht als Anzeichen eines Herzinfarkts erkannt werden, dauert es im Schnitt eine Stunde länger, bis sie ärztliche Hilfe erhalten. Oft verspüren Frauen die oben genannten Symptome über mehrere Tage, bis sie wegen einer vermeintlichen einfachen „Magenverstimmung“ oder Schlafstörungen einen Arzt konsultieren und wertvolle Zeit für eine eigentlich schnell benötigte Behandlung verstrichen ist.

Wie kommt es zu einem Herzinfarkt?

Ursache eines Herzinfarktes ist eine koronare Herzkrankheit (KHK). Dies kann eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) der Herzkranzgefäße sein, welche das Herz mit Blut versorgen. Der Herzinfarkt (Myokardinfarkt) wird letztendlich durch den Verschluss eines Herzkranzgefäßes ausgelöst, welcher durch ein Blutgerinsel in einem bereits verengten Gefäß entsteht. Die Konsequenz: ein Teil des Herzmuskels wird nicht mehr mit Blut und somit auch nicht mehr mit Sauerstoff versorgt und stirbt binnen kurzer Zeit ab.

Bücher zum Thema Herzinfarkt bei Amazon bestellen

* Bildquelle: Gerd Altmann  / pixelio.de
Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.