Geheimratsecken bei Frauen


Ausmessen von Geheimratsecken bei Frauen

Ausmessen von Geheimratsecken bei Frauen *

Haarausfall stellt für die meisten Betroffenen ein kosmetisches Problem dar und kratzt am Selbstbewusstsein, vor allem, wenn er bei Frauen auftritt. Er kann verschiedene Ursachen haben und in unterschiedlichen Formen auftreten.

Der erblich bedingte Haarverlust, die androgenetische Alopezie, ist die häufigste Form von Haarausfall und betrifft ungefähr 80 Prozent der Männer. Auch Frauen können unter der androgenetischen Alopezie leiden, doch ist das deutlich seltener. Die androgenetische Alopezie beginnt bei Frauen zumeist erst nach den Wechseljahren.

Geheimratsecken sind ein typisches männliches Erscheinungsbild dieser Alopezie, während bei Frauen eher die Haare um den Mittelscheitel ausfallen. Geheimratsecken bei Frauen sind daher eher selten. Für die betroffenen Frauen stellen sie oft eine starke psychische Belastung dar.

Mit der richtigen Frisur lassen sie sich kaschieren. Wünschen Sie sich eine dauerhafte Lösung Ihres Problems, eignet sich eine Haarlinienkorrektur. Die Haartransplantation bei hoher Stirn erfolgt mit Haarfollikeln vom Hinterkopf. Dafür werden moderne Methoden angewendet, die eine hohe Haardichte bringen.

Was sind Geheimratsecken bei Frauen?

Geheimratsecken sind ein Erscheinungsbild der androgenetischen Alopezie, des erblich bedingten Haarausfalls. Sie treten vorwiegend bei Männern mit androgenetischer Alopezie auf. Männer können bereits mit Anfang 20 davon betroffen sein.

Links und rechts vom Scheitel, im Bereich der Schläfen, bilden sich kleine, kahle Ausbuchtungen. Bei Männern mit erblich bedingtem Haarverlust treten zusätzlich zu den Geheimratsecken auch ein zurückweichender Haaransatz im Stirnbereich und eine Glatze am Oberkopf auf. Im weiteren Verlauf werden die kahlen Stellen immer größer.

Bei Männern mit einer stark ausgeprägten androgenetischen Alopezie bleibt nur noch ein kleiner Kranz am Hinterkopf zurück. Deutlich seltener treten Geheimratsecken bei Frauen mit erblich bedingtem Haarverlust auf.

Mit welchen Frisuren lassen sich Geheimratsecken kaschieren?

Bevor Sie sich für eine Haarlinienkorrektur als dauerhafte Lösung entscheiden, sollten Sie mit der richtigen Frisur versuchen, die Geheimratsecken zu kaschieren. Für welche Frisur Sie sich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Typ ab:

  • Ein Pony ist hervorragend geeignet, um die kahlen Stellen zu verdecken. Es spielt dabei keine Rolle, wie lang Sie Ihre Haare tragen. Bei langem Haar lässt sich der Pony auch mit Pferdeschwanz oder Duttfrisur kombinieren.
  • Bei langem Deckhaar können Sie einen Mittelscheitel tragen und die Geheimratsecken kaschieren.
  • Tragen Sie einen Seitenscheitel nicht zu tief seitlich, ist er ebenfalls zum Verbergen der kahlen Stellen geeignet.
  • Der Pixie-Schnitt ist ein frecher Kurzhaarschnitt, bei dem die Haare schön in die Stirn gezogen werden.

 Welche Ursachen haben die kahlen Stellen bei Frauen?

Geheimratsecken bei Frauen sind ein Erscheinungsbild der androgenetischen Alopezie.

Sie treten zumeist nach den Wechseljahren auf, da dann der Östrogenspiegel abnimmt. Mitunter kann diese Form des erblich bedingten Haarausfalls auch nach einer Schwangerschaft oder nach dem Absetzen der Pille auftreten. Die Haarfollikel sind bei der androgenetischen Alopezie empfindlich gegen das Hormon DHT, das als Abbauprodukt des männlichen Geschlechtshormons Testosteron entsteht. Auch von Frauen wird Testosteron in geringen Mengen gebildet.

Die Geheimratsecken können auch bei einem spannungsbedingten Haarausfall auftreten, wenn die Kopfhaut stark angespannt ist und nicht ausreichend durchblutet wird.

Wie werden Geheimratsecken diagnostiziert?

Bemerken Sie Geheimratsecken, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. In einem Anamnesegespräch befragt er Sie zur familiären Häufung von Haarverlust, zur Einnahme von Medikamenten wie der Pille sowie zu den Wechseljahren. Zusätzlich kann er eine Blutuntersuchung durchführen, um andere Ursachen auszuschließen und den Hormonspiegel festzustellen. Er untersucht auch Ihre Kopfhaut, um zu sehen, ob entzündliche Prozesse vorliegen.

Der Dermatologe kann auch ein Trichogramm anfertigen und dafür einige Haare auszupfen. Unter dem Mikroskop kann er ermitteln, wie viele Haare sich in der Wachstumsphase befinden. Eine ähnliche Untersuchung ist ein Trichoscan, bei dem keine Haare ausgezupft werden müssen.

Ist eine Haartransplantation sinnvoll bei Geheimratsecken?

Eine Haartransplantation bei hoher Stirn kann eine dauerhafte Lösung bei Geheimratsecken bei Frauen sein. Bestehen keine gesundheitlichen Bedenken, kann die Haarlinienkorrektur stattfinden. Der Arzt zeichnet die gewünschte Haarlinie an. Der Entnahmebereich der Haare, der Hinterkopf, wird rasiert.

Sie erhalten eine örtliche Betäubung in den Spenderbereich und den Empfängerbereich der Haarfollikel. Mit einer Hohlnadel stanzt der Arzt die Haarfollikel am Hinterkopf aus. Eine neuartige Methode der Haartransplantation bei hoher Stirn ist die SDHI-Methode, die von Dr. Balwi von der Istanbuler Haarklinik Elithair erfunden wurde.

Haartransplantation: SDHI Methode

Haartransplantation: SDHI Methode *

Diese Methode kombiniert die DHI-Methode mit der Saphir-Methode. Bei dieser Methode werden die Haarfollikel mit dem CHOI-Implanter-Pen vom Hinterkopf entnommen, der eine Nährlösung enthält. In den ersten drei Reihen nach der Haarlinie werden mit Saphirklingen Kanäle zur Aufnahme der Haarfollikel geschnitten.

Die Haarfollikel werden in Wuchsrichtung in die Kanäle eingesetzt. Der übrige Bereich der kahlen Stellen wird mit der DHI-Methode aufgefüllt. Bei dieser Methode werden mit dem CHOI-Implanter-Pen in nur einem Arbeitsgang Kanäle geöffnet und die Haarfollikel eingesetzt. So entsteht eine hohe Haardichte an der Haarlinie.

Wie schmerzhaft ist eine Haarverpflanzung?

Die Haarlinienkorrektur ist weitgehend schmerzfrei. Sie bekommen eine örtliche Betäubung in den Spender- und Empfängerbereich der Haarfollikel. Sollten Sie dennoch Schmerzen bei der Haartransplantation bei hoher Stirn verspüren, informieren Sie den Arzt darüber. Er kann das Betäubungsmittel nachdosieren.

Fürchten Sie die Schmerzen beim Spritzen des Betäubungsmittels, kann die örtliche Betäubung mit dem Comfort-In-System erfolgen. Mit dieser nadelfreien Injektion wird das Betäubungsmittel mit Hochdruck in die Kopfhaut gepresst. Das verringert außerdem das Infektionsrisiko. Nach dem Eingriff erhalten Sie ein Schmerzmittel. So verspüren Sie keine Schmerzen. Lediglich Juckreiz tritt auf der Kopfhaut auf.

Warum entscheiden sich immer mehr Frauen für eine Haarverpflanzung in Istanbul?

Die Ärzte in Istanbul nehmen eine Vorreiterrolle ein, wenn es um die Haarverpflanzung geht. Verschiedene Istanbuler Ärzte haben neuartige Methoden für die Haarverpflanzung, aber auch für andere Behandlungsmethoden der Haare entwickelt und unterrichten Ärzte im Ausland.

Geheimratsecken bei Frauen sollten in einer zertifizierten Klinik behandelt werden. Verschiedene Kliniken verfügen über ein Zertifikat vom TÜV. Die Haarlinienkorrektur ist in der Türkei deutlich günstiger als in Deutschland. Das liegt an den niedrigeren Lebenshaltungskosten in der Türkei, die sich auch auf die Honorare der Ärzte sowie die Lohnkosten des medizinischen Personals auswirken.

Für die Haartransplantation bei hoher Stirn, aber auch bei anderen Formen der Haarverpflanzung werden von den Istanbuler Kliniken günstige Paketpreise angeboten. In diesen All-Inklusiv-Paketen sind Kosten für Medikamente, Unterbringung im Hotel, Verpflegung sowie Transfers zur Klinik, zum Hotel und zum Flughafen bereits enthalten. Die Preise sind nach Zahl der benötigten Haarfollikel gestaffelt.

* Quelle und Freigabe für beide Bilder: Elithairtransplant

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.