Koreanische Kosmetik als Ausdruck von Schönheit und Tradition


Asiatische Frau nach dem dortigen Schönheitsideal

Die koreanische Kosmetik ist genau auf die besonderen Merkmale der dortigen Schönheitsideale abgestimmt*

Viele kennen Korea vor allem als sehr traditionsreiches Land mit großartiger, vielfältiger Küche, vielen Tempeln und Sehenswürdigkeiten sowie das aufregende Treiben wie beispielsweise in der Hauptstadt Seoul. Auch schrille Outfits und tolle Shoppingmöglichkeiten sind erste Themen, wenn es um den ostasiatischen Staat und seine Bevölkerung geht. Doch Korea hat noch mehr zu bieten: hier werden Tradition und Schönheit noch in anderen Dimensionen groß geschrieben, als es im europäischen Raum der Fall ist. Von Sonnenschutz über sogenannte Whitening Cremes bis hin zu Schlafmasken, Make-up und diversen Pflegeprodukten bietet Korea alles, was die Anforderung koreanischer Schönheitsideale verlangt. Und diese beinhalten nicht wenig.

Besondere Schönheitsmerkmale aus Korea

An vorderer Stelle steht in diesem Bereich eine helle Haut. Diese sogenannte noble Blässe gilt nicht nur in Korea, sondern in einigen weiteren asiatischen Ländern als schick – und eine europäische Sommerbräune ist eher verpönt. Auch aus diesem Grund wird auf Sonnencremes und weitere Varianten des Sonnenschutzes wie Sonnenschirme und Accessoires ein ganz eigener Fokus gelegt. Des Weiteren wird viel Wert auf eine gut gepflegte und reine Haut gelegt, auch hier sollen zahlreiche Produkte für ein gleichmäßiges Hautbild sorgen. Zudem unterscheidet sich das koreanische Make-up in vielen Punkten von der Schminkroutine in Europa.

Die Haar- und Kopfhautpflege unterliegt ebenfalls einer besonderen Aufmerksamkeit. Während in Europa mehr Wert auf das Shamponieren und die Pflege des Haars gelegt wird, achtet man hier auch auf die besondere Behandlung der Kopfhaut, nicht selten kombiniert mit einer Massage.

Was machen koreanische Pflegeprodukte und Kosmetik so besonders?

Die Anzahl der Produkte, die sich normalerweise in einem koreanischen Badezimmer befinden, unterscheidet sich wesentlich von der Zahl an Tuben und Tiegeln in europäischen Waschbereichen. Dies liegt nicht zuletzt an der wesentlich längeren Abfolge von Pflegeschritten, die die asiatische Schönheitspflege ausmacht. Hier ist vor allem die sogenannte 10-Schritte-Haut-Routine oder auch 10-Schritte-Gesichtspflege zu nennen, die sich einzig und allein der Reinigung und Vorbereitung der Haut widmet, um eine gesunde Basis für das spätere Make-Up zu schaffen.

Die Inhaltsstoffe mögen mit Zutaten wie Schneckenschleim, Pferdefett, Schweinekollagen oder Extrakten aus Wurzeln und Tomaten manchem etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, dies tut jedoch der Exklusivität keinen Abbruch und gehört für koreanische Frauen (sowie auch für viele koreanische Männer) zur täglichen Schönheitsroutine. COSRX ist eine der Kosmetikmarken, die auf die entsprechenden Bedürfnisse koreanischer Hautpflegeliebhaber zugeschnitten ist. In Korea selber reiht sich eine Kosmetikboutique an die nächste, vergleichbar mit unseren Kiosks. Die koreanische Kosmetikindustrie stellt heute einen der wichtigsten und wachstumsstärksten Wirtschaftszweige dar. Und: die innovativen und hochwertigen Produkte werden auf dem westlichen Beautymarkt auch wegen ihrer Ergiebigkeit sowie ihres guten Preis- Leistungsverhältnisses immer beliebter.

Verschiedene Raffinessen der koreanischen Kosmetik (K-Beauty)

Das koreanische Schönheitsprogramm enthält verschiedene Tipps und Tricks, mit denen die Tücken der westlichen Kosmetik ganz einfach umgangen werden. Beispielsweise werden Make-up Reste hier ganz einfach mit einem Reinigungsöl entfernt, das gleichzeitig das Austrocknen der Haut verhindert. Auch das Peeling, mit dem abgestorbene Hautschuppen entfernt werden sollen, enthält bereits feuchtigkeitsspendende Substanzen, um der Haut einen weiteren Feuchtigkeitskick zu versetzen. Das im Laufe der weiteren Pflegeprozedur verwendete Gesichtswasser (in Korea wird es Toner genannt) enthält im Gegensatz zu deutschen Produkten nicht nur keinen Alkohol, sondern hat zudem eine PH-regulierende Wirkung und spendet ebenfalls Feuchtigkeit.

Als weiterer Schritt der Feuchtigkeitspflege wird auf dicke Cremes verzichtet, die die Poren verstopfen können. Stattdessen wird eine sogenannte dünnere Essenz verwendet. Anstatt in der Nacht dicke Cremes zu verwenden, die auch mal zu verstopften Poren führen können, greift man in Korea stattdessen auf sogenannte Sleeping Packs (Schlafmasken) zurück. Diese haben zudem den zusätzlichen Vorteil, dass kein Schmierfilm im Kissen zurück bleibt. Erhältlich sind diese Produkte beispielsweise bei Yesstyle, dem führende Onlineshop für eine Vielzahl koreanischer Kosmetik-Bestseller.

* Bildquelle: sasint / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.