Schädlinge im Haushalt – Das große Krabbeln! Teil 2: Lästlinge


Im Gegensatz zu den Hygieneschädlingen sind die Lästlinge zwar störend und viele mögen sie als ekelig empfinden – eine gesundheitliche Gefahr wie die Übertragung von Krankheitserregern geht von ihnen aber nicht aus.

Lästlinge:
Werden als störend und lästig empfunden, sind aber nicht direkt gesundheitsgefährdend.

Bekannte Lästlinge

Schädlinge im Haushalt 2: Lästlinge

Schädlinge im Haushalt 2: Lästlinge *

 

Kellerasseln

  • Kellerasseln lieben feuchte Gegenden, wie Keller, Terrassenplatten, Rohre etc.
  • Klebefallen oder spezielle Köderdosen bieten sich zur Beseitigung der gesundheitlich unbedenklichen Kellerasseln an, auch Klebefallen können helfen, die Kellerasseln wieder loszuwerden
  • Ritzen oder Spalten immer gut verschließen, bspw. mit Silikon

Ameisen

  • ein Ameisenbiss führt allenfalls zu einer leichten Hautreizung
  • Ritzen und Spalten abdecken, Ameisennest umsiedeln oder überschwemmen ist ebenfalls eine Möglichkeit
  • Backpulver oder doppelseitiges Klebeband auf den Boden legen, um die Ameisen aufzuhalten; Ameisenköder und -sprays sind zwar effektiv, aber wie jedes Insektengift mit Vorsicht zu genießen

Heimchen

  • sind ungefährlich aber u.U. nervig, da sie ähnliche Geräusche wie Grillen machen und sich schnell vermehren
  • fühlen sich im Warmen wohl: in Küchen, Heizungskellern, an Wänden hinter Heizungen etc.
    Terrarium-Besitzer sollten ganz besonders aufpassen, dass bei der Heimchen-Fütterung keine entwischen
  • eine Bekämpfung mit Fraßködern ist sinnvoll, insbesondere Ködergele in der Nähe von Schlupflöchern

Tauben

  • Tauben verdrecken durch ihren Kot nicht nur Balkon und Fenster und gurren laut, sondern sind auch Überträger von Flöhen, Zecken, Milben, Salmonellen und Keimen der Ornithose
  • ein ganz einfaches Mittel, eine Rabenattrappe, kann Tauben schon von Fenstern und Balkon fernhalten
  • durch ihren natürlichen Fluchtinstinkt getrieben, suchen die Tauben das Weite

Mücken

  • jeder kennt sie – insbesondere nachts oder spätestens wenn der Stich anfängt zu jucken
  • Mücken vertreibt man erfolgreich mit Insektenlaternen (Mücken fliegen rein und verenden), Duftkerzen, Elektroverdampfern oder Mückenlotion für den Körper
  • wen die Duftstoffe stören: es gibt auch Duftkerzen oder Duftverdampfer, die für den Menschen geruchlos sind

Ohrwürmer

  • Ohrwürmer ernähren sich von kleinen Insekten und Milben, sind daher eigentlich nützlich
  • wenn sie sich ins Haus verirren: einzeln hinaustragen, bekämpfen ist wenig sinnvoll
  • bei einer Plage: umgestülpten Blumentöpfen mit Holzwolle aufstellen und nach einiger Zeit samt versammelten Ohrwürmern ins Freie befördern

Tausendfüßler

  • Tausendfüßler sind nicht schädlich, sie ernähren sich von Pflanzen und mögen dunkle und feuchte Orte
  • Tiere mit einem feuchten Lappen anlocken und nach draußen tragen, da sie im Haus auf der Suche nach Feuchtigkeit sind
  • eine chemische Bekämpfungs ist meistens nicht notwendig

Wespen

  • eine große Anzahl an Wespen im Haus oder Garten lassen meist auf ein Wespennest schließen
  • verfolgen Sie, wohin die Wespen zurückfliegen, meistens befinden sich die Nester in Dachböden oder Hausecken
  • versuchen Sie nicht, das Nest zu beseitigen, sondern rufen Sie den Schädlingsexperten – Wespennester können sehr gefährlich sein!

Übersicht und weitere Artikel zum Thema: Schädlinge im Haushalt

Produkte zur Schädlingsbekämpfung online kaufen

* Bildquellen:
Kellerassel: Tschi-Em / pixelio.de
Rossameise; Wikipedia / Richard Bartz, Munich Makro Freak, Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 deKurz
Heimchen; Wikipedia / Luis Fernández García L. Fdez / 1999-08-29, Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 deKurz
Stechmücke: Stefan Klaffehn  / pixelio.de
Ohrwurm: Frank Hollenbach   / pixelio.de
Tausendfüßler: Frank Hollenbach   / pixelio.de
Wespe: Marvin Siefke   / pixelio.de

 

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.