Osteressen: welche Gerichte sind lecker, gesund und kalorienbewusst?


Ein leckeres, gesundes Osteressen ohne Reue

Ein leckeres, gesundes Osteressen ohne Reue! *

Wer Ostern genießen, aber nicht allzu sehr mit Blick auf die Kalorien sündigen möchte, kann sich ein leichtes und gesundes Osteressen zusammenstellen, welches auch Familie und Gäste begeistert. Fisch, frisches Gemüse sind gut, aber auch auf Lammbraten und Dessert muss nicht verzichtet werden. Wer dann über die Ostertage die Schokoeier und -hasen gut dosiert, wird nach Ostern nicht mit zusätzlichen Pfunden zu kämpfen haben und hat den Körper zudem mit vielen gesunden Vitaminen und Nährstoffen versorgt, die fit und gesund machen. Mit diesen Tipps lässt sich ein gesundes Osteressen zusammenstellen:

Vorspeise: gesunder Salat oder leichte Suppe

Das in Kresse enthaltene Chrom zügelt den Hunger.

Das in Kresse enthaltene Chrom zügelt den Hunger. **

Als Vorspeise eignet sich für ein gesundes und kalorienbewusstes Osteressen ein frischer Salat mit Pfifferlingen, Spargel oder auch garniert mit österlichen Farben durch Mais und gekochtes Ei. Ein leichtes Joghurtdressing passt prima oder eine Vinaigrette, sodass sich der Salat für den Vorsatz eignet, keine kalorienreichen Ostern zu feiern und sich zudem noch gesund zu ernähren. Besonders Mangold, Feldsalat und Endiviensalat sind reich an Eisen und vielen sekundären Pflanzenstoffen. Ein Dressing mit Essig hilft zudem, den Weg der Kohlenhydrate ins Blut zu verlangsamen. Wer keinen Appetit auf Salat hat, kann  auch eine kalorienarme Suppe wählen.  Eine Kresse- oder Champignonsuppe ist schmackhaft, herzhaft und stillt den ersten Appetit. Statt Sahne einfach etwas fettarmen Frischkäse oder Crème légère verwenden, sodass die Suppe kalorientechnisch nicht so sehr einschlägt. Die Kresse ist ein toller Geheimtipp in punkto Diät und Figur, da sie neben viel Vitamin C und B-Vitaminen auch Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen oder Chrom enthält. Letzteres reguliert das Sättigungsgefühl, weshalb die leichte Kressesuppe oder Champignon-Creme mit großzügiger Kressedeko nicht nur lecker und wohlig-wärmend, sondern auch gesund ist.

Wer auf den Osterbraten nicht verzichten möchte…

Lamm mit Gemüse statt fettiger Soße

Lamm mit Gemüse statt fettiger Soße ***

…muss das auch nicht! Denn das Lammfleisch ist nicht das große Kalorienproblem. Lammfleisch, insbesondere Muskelfleisch, enthält wenig Fett und ist reich an Vitamin B. Wer das Fleisch nur mit etwas Olivenöl statt mit Butter und ohne eine cremige Bratensoße serviert und zudem statt Nudeln oder einem fettigen Gratin zu gedünstetem Gemüse als Beilage greift, muss sich um die Linie nicht allzu große Gedanken machen. Statt Lammbraten eignet sich auch ein Schinkenbraten (ohne Schwarte) – schmeckt saftig und mit Gewürzen und frischen Kräutern verfeinert sehr würzig. Wer als Osteressen lieber die fleischlose Variante bevorzugt, kann das gedünstete vitaminreiche Gemüse auch mit einem leckeren Fisch wie z.B. Kabeljau oder Lachs und somit mit gesunden Omega-3-Fettsäuren kombinieren. Eine leichte Joghurt-Senf-Soße passt hervorragend zu frischem Fisch.

Osteressen: Das Dessert zum Abschluss

Bei der Ostereiersuche auf Zartbitterschokolade setzen.

Bei der Ostereiersuche auf Zartbitterschokolade setzen. ****

Als Dessert für das Osteressen eignet sich am besten eine leichte Quarkcreme mit frischen Früchten, aber auch erfrischende Sorbets oder geeißtes Joghurt. Wer nicht auf Schokoldadeneier verzichten möchte, kann zur Zartbitter-Variante greifen. Zartbitter-Eier haben deutlich weniger Kalorien als Ostereier aus Vollmilchschokolade und/oder mit Cremefüllung.

Die passende Deko für das Osteressen online bestellen


 Bildquellen:
*: Ostertafel: Petra Bork  / pixelio.de
**: Kresse: Grace Winter  / pixelio.de
***: Lamm mit Gemüse: Joe Gough / Fotolia.com
****: Schokoeier: matchka  / pixelio.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.