Kinderbehandlung – beim Zahnarzt Ihres Vertrauens


Kinderbehandlung beim Zahnarzt - apotheken-wissen.de

Eine kindgerechte Behandlung von Kindern beim Zahnarzt ist bei weitem nicht unmöglich *

Der erste Zahnarztbesuch ist häufig mit diffusen Ängsten verbunden. Jedoch können Eltern ihren Kindern helfen, den Besuch beim Zahnarzt angstfrei zu erleben und sich dort wohl zu fühlen. Dieser Beitrag informiert die Eltern, wie der Zahnarztbesuch von Kindern durchaus ohne Angst vonstatten gehen kann und worauf die Eltern achten können, um eine kindgerechte Zahnarztpraxis bzw. eine kindgerechte Zahnarztbehandlung zu erkennen.

Den Zahnarztbesuch ohne Angst erleben

Der Zahnarztbesuch sollte für das Kind eine ganz normale, alltägliche Sache sein und nicht etwas Besonderes darstellen, da es dann zu aufgeregt werden könnte. Es ist wichtig, sich für den Zahnarzttermin und für den Weg dorthin genügend Zeit zu nehmen, sodass keine stressige Situation entsteht. Denn damit der Besuch beim Kinderzahnarzt als positiv erlebt wird, sollte er in einer entspannten Atmosphäre stattfinden.

Es ist besser, das Kind erst am Tage des Zahnarztbesuches über denselben zu informieren. Wenn das Kind schon vorher im Kindergarten oder in der Schule über den anstehenden Besuch erzählt, wird sicher im Freundeskreis über dieses Thema gesprochen und wahrscheinlich über das eine oder andere negative Erlebnis beim Zahnarzt berichtet. Solche unschönen Erfahrungen anderer können das Kind ängstigen und eine vertrauensvolle Haltung gegenüber der Kinderzahnarztpraxis verhindern.

Wenn man das Kind auf den Zahnarztbesuch vorbereitet, sollten Gegenstände wie Spritzen oder Bohrer, die ihm Angst machen könnten, nicht erwähnt werden. Überhaupt sollte dem Kind nicht der Eindruck vermittelt werden, dass der Besuch beim Zahnarzt etwas Unangenehmes ist. Ebenso sollten Begriffe wie Schmerzen oder Angst nicht in diesem Zusammenhang verwendet werden.

Die Kinderzahnarztpraxis

Die Kinderzahnarztpraxis ist auf die Behandlung von Kindern spezialisiert. Die Räumlichkeiten sind so eingerichtet, dass Kinder sich hier wohl fühlen. Es herrschen helle und freundliche Farben vor und im Wartezimmer finden die Kinder altersgerechtes Spielzeug.

Es wird Eltern empfohlen, schon vor der ersten Behandlung der Kinderzahnarztpraxis einen Besuch abzustatten, damit die Kleinen mit den Räumlichkeiten und dem Praxisteam vertraut werden. Wenn erst einmal ein Vertrauensverhältnis aufgebaut ist, wird eine Zahnbehandlung bei einem nächsten Besuch für alle Beteiligten unkomplizierter.

Das Kinderzahnarztteam erklärt den Kindern die Vorgänge in der Praxis auf kindgerecht Art. Kleine Kinder lernen die Welt der Zahnarztpraxis an Hand von Geschichten mit Karius, Baktus und der Zahnfee kennen. Älteren Kindern werden die technischen Vorgänge und Instrumente erklärt. Das Team der Kinderzahnarztpraxis versteht es, den Kindern die Angst vor einer Zahnbehandlung zu nehmen.

Wenn eine Zahnbehandlung ansteht, lenkt der Kinderzahnarzt die Kinder spielerisch ab, falls er bohren oder eine Spritze setzten muss. Bei sehr ängstlichen Kindern, die sich weigern, den Mund aufzumachen, kann eine Behandlung unter Narkose vorgenommen werden.

Viele Kinder haben eine Fehlstellung der Zähne und benötigen irgendwann einmal eine Zahnspange. Die Kosten hierfür werden häufig nur teilweise oder gar nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Deswegen ist manchmal eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll. Damit eine eventuelle Fehlstellung der Zähne rechtzeitig erkannt wird, sollten mit dem Kind regelmäßig Kontrollbesuche beim Kinderzahnarzt durchgeführt werden.

Dem Kind keine falschen Signale vermitteln

Auch nach dem Zahnarztbesuch sollten Eltern bei der Wortwahl gegenüber ihren Kindern vorsichtig sein. Aussagen wie, dass noch einmal alles gut gegangen ist, können dem Kind Angst vor dem nächsten Zahnarztbesuch machen. Es wird den Rückschluss ziehen, dass beim Zahnarzt doch etwas Schlimmes oder Schmerzhaftes passieren kann.

* Bildquelle: renatalferro / pixabay.com

Pin It

22 Kommentare zu “Kinderbehandlung – beim Zahnarzt Ihres Vertrauens

  1. Gut zu wissen, dass man eine Zahnarztpraxis für Kinder daran erkennt, dass hier helle und freundliche Farben vorherrschen und im Wartezimmer die Kinder altersgerechtes Spielzeug finden. Interessant, dass Kinderzahnarztteam den Kindern die Vorgänge in der Praxis auf kindgerecht Art erklärt. Ich werde außerdem darauf Acht geben, dass ich meinem Sohn keine falschen Signale sende.

  2. Mein Kind hat furchtbares Angst vor dem Zahnarzt. Ich bin auf der Suche nach Informationen, wie ich ihn dabei helfen kann. Auf jeden Fall werde ich den Tipp berücksichtigen und ab jetzt meinem Kind nur am Tage des Zahnarztbesuches informieren, dass wir zum Zahnarzt gehen. Ich habe verdacht, dass er diesen Angst tatsächlich vom Kindergarten hat. Danke für den Tipp.

  3. Vielen Dank für den Beitrag zum kindergerechten Zahnarztbesuch! Mein Sohn brauchte eine Zahnspange und unser Kieferorthopäde ist zum Glück sehr gut auf seine kleinen Patienten vorbereitet. Gut zu wissen, dass es für Kinder, die sich weigern den Mund aufzumachen, in Frage kommt, eine Behandlung unter Narkose durchzuführen.

  4. Gut zu wissen, dass eine Kinderzahnarztpraxis auf die Behandlung von Kindern spezialisiert ist und die Räumlichkeiten so eingerichtet sind, dass Kinder sich wohlfühlen. Ich werde darauf achten, denn nach unserem Umzug braucht mein Kleinster mit seiner Zahnspange einen neuen Zahnarzt. Wir werden uns online welche raussuchen und dort vorab vorbeischauen, denn ich möchte gern, dass der Zahnarzt auch wirklich weiß was er da tut und dass mein Sohn in den besten Händen ist.

  5. Dietrich Bachmann 23. März 2020 um 16:26 - antworten

    Danke für den Blog und die Information. Meine Schwester bringt ihre Tochter bald zum ersten Zahnarztbesuch und natürlich hat sie angst davor. Ich kann vielleicht dies hier mit ihr teilen, z. B., dass die Kinderzahnarztpraxis geeignet für Kinder ist. Dann wird sie sich trauen beim ersten Besuch. Ich weiß der Zahnarzt ist ja normalerweise erschreckend für Kinder, auch ist es so für uns Erwachsenen. Meine Schwester wird bestimmt einen guten Zahnarzt für meine Nichte finden.

  6. Bei unserem Sohn kündigen sich gerade die ersten Milchzähne an und als Angstpatientin habe ich enorme Probleme damit, ihm beizubringen, dass man keine Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt haben muss. Dank eurem Artikel weiß ich jetzt, wie ich eine kinderfreundliche Zahnarztpraxis von einer normalen unterscheiden kann und werde darauf achten.

  7. Mein kleiner Neffe geht in ein paar Wochen zum Zahnarzt für seinen ersten Besuch. Seine Eltern wollen versichern, dass er keine Angst davon hat, also sie suchen nach Tipps ihm vorzubereiten. Das ist aber eine gute Idee nicht über unbequeme Sachen vorher zu reden, weil das Kind wahrscheinlich keine unbequemen Sachen treffen würde, wie Bohrer und Spritzen. Solche Sachen könnte ihm Angst geben, wenn alles in Ordnung wäre, wenn man nicht darüber spricht.

  8. Mein Sohn geht nicht gerne zum Zahnarzt. Ich wusste nicht, das es Zahnärzte sind die auf die Behandlung mit Kindern spezialisiert sind. Ich werde mich in meiner Gegend auch mal umsehen.

  9. Gute Idee, das Kind erst am Tag selbst über den Besuch beim Zahnarzt zu informieren. So kann es sich nicht tagelang Gedanken machen. Was ich auch nicht bedacht habe ist, dass man auch im Nachhinein dem Kind noch Angst machen kann mit Aussagen, dass es ja gerade nochmal gut gegangen sei. Das werde ich beim nächsten Zahnarztbesuch mit meiner Tochter beachten.

  10. Ich bin echt dankbar, dass ich diesen Beitrag zum Thema Zahnarzt gefunden habe. Mit meiner Nachbarin habe ich mich schon viel darüber unterhalten. Sie hat ein Kind, das mit dem Zahnarztbesuch beginnen muss. Ich denke, den Beitrag werde ich ihr mal schicken.

  11. Ich wusste gar nicht, dass es extra Kinderzahnärzte gibt, wo von der Einrichtung des Wartezimmers bis zum passenden Umgang mit so jungen Patienten alles auf die Kinder abgestimmt ist. Meine Nichte muss im Februar zum ersten Mal zum Zahnarzt. Werde nochmal mit meiner Schwester sprechen, dass sie auch in eine entsprechend kinderfreundliche Praxis geht und mit ihrer Kleinen nicht einfach zu ihrem Zahnarzt geht.

  12. Es freut mich, dass es Zahnärzte gibt die sich auf Kinderbehandlungen spezialisiert haben. Mit meinem Sohn möchte ich zum ersten Mal zum Zahnarzt. Ich glaube aber, dass er ein bisschen Angst hat. Ich werde die Hinweise betrachten.

  13. Ich möchte meine Tochter früh daran gewöhnen zum Zahnarzt zu gehen. Ich denke auch, dass es bei einem solchen Besuch nicht gut ist, über den Bohrer zu reden. Ich denke zuerst sollte einfach das Zähneputzen besprochen werden.

  14. Ich erwäge mit meinen Kindern zum Zahnarzt zu gehen um ihnen die Angst zu nehmen. Dadurch, dass sie bei einer meiner Behandlungen anwesend sein können, würde ihnen bestimmt wohler dabei sein. Ich stimme Ihnen zu, dass man dahingehend mit dem Zahnarzt sprechen kann.

  15. Ich werde demnächst mit meinen Kindern erstmalig in die Zahnarztpraxis gehen. Wie Sie bereits sagen, sollte der Besuch für das Kind eine normale, alltägliche Sache sein. Ich denke, dass ich sie vorher mit einem Gespräch zur Zahnhygiene und zum Zahnarzt aufklären werde.

  16. Es ist wie Sie sagen wichtig, dass dem Kind keine falschen Signale vermittelt werden. Daher sollten die Eltern bei Gesprächen zum Zahnarzt auch auf die Formulierungen dabei achten. Ich denke, dass ich meinem Kind den Zahnarzt bei einer meiner Untersuchungen vorstellen werde. Vielen Dank für den Beitrag!

  17. Ich denke, dass es vor allem bei der Behandlung von Kindern auf das Fingerspitzengefühl des Zahnarztes ankommt. Ich habe meinen Kindern den Zahnarzt erstmal bei einer meiner eigenen Untersuchungen vorgestellt, sodass sie schon mal die grundlegende Sorge ablegen. Vielen Dank für Ihren Beitrag zu den Zahnärzten und den Tipps für die Kinder beim Zahnarzt!

  18. Es war immer sehr anstrengend, mein Kind zum Zahnarzt zu bringen. Er hatte immer viel Angst! Zum Glück habe ich dann eine Praxis gefunden, die auf die Behandlung von Kindern spezialisiert ist. Seitdem ist mein Kind sehr ruhig und hat nie mehr Probleme damit. Deswegen bin ich damit einverstanden, dass eine Kinderzahnarztpraxis oft eine gute Lösung ist! Danke für den Beitrag!

  19. Interessant, dass man ein größeres Kind erst am Tag des Zahnarztbesuchs informieren sollte Ich denke ich werde es so machen. Vielleicht hole ich mir auch noch ein paar Tipps aus der Mutter Kind Apotheke um die Ecke.

  20. Ich denke, dass ich mit meinen Kindern zuerst in eine Kinderzahnarztpraxis gehen werde. Das wird ihnen hoffentlich ein gutes Gefühl geben und keine Angst vor den nächsten Besuchen bereiten. Wie Sie empfehlen werde ich mit meinen Kindern und dem Zahnarzt klar kommunizieren und versuchen vorsichtig zu sein. Vielen Dank!

  21. Mein Kind hat immer Angst, zum Zahnarzt zu gehen. Ich habe alles versucht, aber nichts hat geholfen. Es kann eigentlich eine gute Idee, das Kind erst am Tage des Zahnarztbesuches darüber zu informieren und nicht bevor. Mein Kind hatte zu mir schon erwähnt, dass manchmal jemand in seinem Freundeskreis über negative Erfahrungen beim Zahnarzt erzählt hatte. Das kann solche Geschichte vermeiden. Ich werde dann diesen Tipp folgen, vielen Dank für die Idee!

  22. Ich denke es ist wichtig den Kindern schon früh nahezubringen wie wichtig es ist zum Zahnarzt zu gehen. Es ist auch wichtig ihnen die Angst zu nehmen und deutlich zu machen, dass der Zahnarzt dein Freund ist und nichts was man fürchten muss. Zahnhygiene ist wirklich wichtig und man kann es nicht zu früh lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.