Auswahl eines Zahnersatzes


Zahnersatz Unterkiefer - apotheken-wissen.de

Beispiel einer totalen Unterkieferprothese *

Zahnersatz – vorher gut informieren und erst dann wählen! 3,21 Milliarden Euro – soviel haben die gesetzlichen Krankenkassen Einschätzungen des GKV-Spitzenverbands zufolge für Zahnersatzleistungen im Jahr 2014 ausgegeben. Eine beeindruckende Summe – gerade wenn man bedenkt, dass die Kassen im Regelfall nur 50 Prozent der Regelversorgung bezuschussen. Und nicht nur das – wer als Patient Maßnahmen über die Regelversorgung hinaus in Anspruch nimmt, muss noch höhere Kosten aus eigener Tasche stemmen. Hintergrund: In der gesetzlichen Krankenversicherung werden verschiedenen Diagnosen feste Therapien zugewiesen. Dies gilt besonders für den Zahnersatz. Wer sich vom Zahnarzt eine höherwertige Versorgung schmackhaft machen lässt, muss mit erheblichen Kosten rechnen.

Welche Arten von Zahnersatz gibt es?

Beim Thema Zahnersatz haben Patienten verschiedene Wahlmöglichkeiten. Die Vollprothese – umgangssprachlich gern als Gebiss bezeichnet – ist nur eine der Varianten. Je nach medizinischer Situation und individuellen Rahmenbedingungen kann Zahnersatz als:

  • Teil- oder Vollprothese
  • Zahnbrücke
  • Implantat
  • kombinierter Zahnersatz

angelegt werden.

Zahnbrücken überspannen meist eine Lücke, in der mehrere Zähne fehlen. Die Halteelemente werden meist fest mit den beidseitig der Lücke liegenden Zähnen – den Pfeilerzähnen – verbunden. Das Implantat besteht genau genommen aus zwei Elementen: Dem eigentlichen Implantatkörper, welcher in den Kieferknochen eingebracht wird und der als Zahnersatz gedachten Krone.

Ein kombinierter Zahnersatz kann beispielsweise als Verbindung zwischen Implantat und Brücke ausgeführt werden.

Welcher Zahnersatz passt zu mir?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dieses Motto lässt sich durchaus auch auf den Zahnersatz übertragen. Aber: Bei der Auswahl zählen nicht nur persönliche Vorlieben. Vielmehr sind ganz unterschiedliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.

Beispiel: Patienten mit Mitte 20 stehen beim Thema Zahnbrücke vor einem Problem. Für diesen Zahnersatz muss der Arzt die Pfeilerzähne vorbereiten und beschleifen. Letztlich geht hierdurch gesunde Zahnsubstanz verloren. Ist die Brücke fest mit den Pfeilern verbunden, taucht ein weiteres Problem auf.

Muss die Brücke entnommen werden, gehen mitunter die gesunden Zähne nach 10 oder 15 Jahren verloren. Ein Implantat kann in diesem Zusammenhang mit einer wesentlich längeren durchschnittlichen Lebensdauer punkten.

Letztlich zählen aber nicht nur diese Überlegungen, auch die Kosten sind nicht außer Acht zu lassen. Prothesen sind allgemein ein günstiger Zahnersatz, gefolgt von Brücken. Wirklich teuer wird der Griff zum Implantat. Online finden sich vielerorts tiefgreifende Informationen zu den einzelnen Arten von Zahnersatz.

Fazit: Beim Zahnersatz sind kühle Köpfe gefragt

Zahnlücken sollten geschlossen werden, um den Kaudruck wieder optimal zu verteilen und Verschiebungen im Kiefer zu verhindern. Trotzdem – nicht jede Empfehlung des Zahnarztes passt automatisch zum Patienten. Kosten und individuelle Rahmenbedingungen müssen in jedem Fall berücksichtigt werden. Erst dann sollte eine Entscheidung fallen.

* Bildquelle: Eine fertiggestellte totale Unterkieferprothese; Wikipedia / Lucaperabo, Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 deKurz

Pin It

18 Kommentare zu “Auswahl eines Zahnersatzes

  1. Vielen Dank für einen informativen Überblick in Bezug auf Zahnersatz. Vom kombinierten Zahnersatz habe ich nicht gewusst. Meine Tante hat gerade große Probleme mit ihren Zähnen, vielleicht wäre diese Variante genau das Richtige für sie. Mal sehen, was der Zahnarzt sagt.

  2. Da mir ein Backenzahn gezogen wurde, muss ich mich jetzt zum ersten Mal mit Zahnersatz beschäftigen. Ich vertraue zwar auf die Empfehlungen meines Zahnarztes, aber trotzdem möchte ich selbst möglichst gut informiert sein. So kann ich dann auch gezielt nachfragen. Danke für die Infos!

  3. Ich finde auch, dass man sich bei der Frage nach Plantaten gründlich beraten lassen sollte, bevor man eine Entscheidung trifft. Gerade wenn es verschiedene Alternativen gibt, sollte man sicher sein, dass man die richtige Variante für sich findet. Ich wusste noch gar nicht, wie sich die Zahlung des Zahnersatzes zusammensetzt. Danke für diesen Überblick!

  4. Danke für den spannenden Artikel! Meine Mutter überlegt nämlich, ob sie für ihre dritten Zähne zukünftig auf die Implantologie setzen soll. Ihre bisherigen Brücken sind nämlich brüchig und müssen ersetzt werden. Gut zu wissen, dass auch ein kombinierter Zahnersatz möglich ist. VG

  5. Meine Mutter denkt in letzter Zeit über Zahnersatz nach, weil sie immer größere Probleme mit einem Zahn hat und Schmerzen in der Zahnwurzel hat. Kann eine vollkeramische Krone da Abhilfe leisten? Oder welche Alternative wäre da am besten geeignet?

  6. Hallo und danke für die kompetente Beratung zum Thema Zahnersatz! Ich wusste gar nicht, dass es da so viele verschiedene Arten gibt. Mein Vater möchte sich im neuen Jahr über Implantate beraten lassen, um seine Zahngesundheit zu verbessern.

  7. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das Alter der Patienten bei der Wahl des Zahnersatzes so eine wichtige Rolle spielt. Meine Mutter hat seit Längerem Probleme mit ihrer Brücke und überlegt jetzt, ob nicht eine andere Alternative für sie in Frage kommen würde. Da wird ihr dieser Artikel schon mal einen guten Überblick verschaffen.

  8. Da meine Krone nicht ewig halten wird, informiere ich mich momentan zu Alternativen. Gerade vom Zahnimplantat hatte ich schon viel gehört, da dies dem natürlichen Zahn so ähnlich ist. Sie weisen ebenfalls auf die hohen Kosten hin. Deshalb werde ich bereits jetzt mit dem Sparen beginnen, um im Ernstfall vorbereitet zu sein.

  9. Mein Freund muss sich nämlich jetzt für einen Zahnersatz eines Backenzahn entscheiden. Ich werde ihm mal weitererzählen, dass bei Brücken eventuell nach ca. 10 Jahren die benachbarten gesunden Zähne kaputtgehen, wenn die Brücke wieder entfernt wird. Vielleicht sollte er dann doch ein Zahnimplantat wählen.

  10. Danke für die Entscheidungshilfe zum Thema Zahnersatz. Meine Schwester schiebt das Thema nämlich schon über 1 Jahr vor sich her. Jetzt kann ich ihr ja gleich mal diese Infos weiterleiten. Sie wird sich dann wohl für ein Zahnimplantat entscheiden.

  11. Danke für den guten Überblick in Bezug auf Zahnersatz. Mein Vater muss demnächst mehrere Zähne ersetzen lassen und sucht nach der besten Lösung. Ein Implantat kommt leider mangels genug Knochenmasse wohl nicht infrage. Ein erfahrener Zahntechniker kann aber sicher auch eine stabile Brücke erstellen.

  12. Danke für die Aufklärung zum Zahnersatz. Ich denke, da hat man wirklich die Qual der Wahl. Ich glaube, wenn man zum Zahnimplantat tendiert, braucht man sich aber bis zum Lebensende keine Gedanken mehr zu machen.

  13. Danke für die guten Tipps zu. Diesem Thema widmet man sich erst spät. Wenn es einen selbst betrifft ist kaum Zeit dafür die Recherche da. Dafür schaue ich öfters nach, was es für Methoden des Zahnersatzes gibt und welche Versicherung geeignet ist.

  14. Mein Vater steht gerade vor der Frage, welcher Zahnersatz für ihn die beste Lösung wäre. Gut zu wissen, dass eine Kombination von Zahnimplantat und Brücke möglich ist.

  15. Danke für die guten Tipps zur Implantologie. Bekannte hatten sich für Implantate entschieden. Wegen der guten Zusatzversicherung bleiben die Kosten überschaubar.

  16. Danke für die guten Tipps zum hochwertiger Zahnersatz. Bekannte haben eine Zahnzusatzversicherung, daher haben sie sich für Implantate entschieden. Durch die Langlebigkeit zahlt sich das auch in Zukunft aus.

  17. Danke für die guten Tipps zum Zahnersatz. Dass ein Implantat mit einer wesentlich längeren durchschnittlichen Lebensdauer punkten kann, hat meine Tante überzeugt. Daher hat sie sich für ein Implantat entschieden.

  18. Ich kenne das, wenn man vom Zahnarzt oder der Zahnarzthelferin gefragt wird, welches Material und Modell hätten sie den gerne? Wenn man verschiedene Fachleute fragt bekommt man verschiedene Antworten. Letztendlich entscheidet auch der Geldbeutel, wie gut es aussieht, wie lange es hält und welche Folgen es hat. Ich finde, die Kasse sollte Implantate jedem zur Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.