Augenlasern in der Türkei? Häufige Fragen


Augenlasern

Augenlasern ist eine denkbare Alternative zu Brillen und Kontaktlinsen *

Wenn sich Fehlsichtigkeit einstellt, wird der Alltag für viele Menschen komplizierter. Sei es nun im Beruf oder bei jeglichen Sportarten, klassische Sehhilfen wie Kontaktlinsen oder Brillen sind entweder oft unverträglich oder werden als lästig empfunden. Als optimale Alternative erweist sich deshalb Augenlasern, und es gibt auch in Deutschland zunehmende Angebote, das Augenlasern in der Türkei durchführen zu lassen. Türkische Augenlaser-Spezialisten bieten Fehlsichtigen aus aller Welt eine exzellente Qualität, die auch für den Erfolg, die Hygiene innerhalb der Institute sowie die Rundum-Betreuung während des Aufenthaltes gilt. Außerdem sind die Kosten dieser Behandlung deutlich geringer, als in Kliniken hierzulande beziehungsweise Europa. Bevor Patienten sich endgültig für eine Türkei-Reise entscheiden, fallen in der Regel wichtige Fragen an, die vorab zu klären sind.

Wie steht es um das Hygieneverhalten in türkischen Augenlaser-Instituten?

Sämtliche Augenlaser-Praxen und Fachkliniken, die als Partner beispielsweise von Health Travels fungieren, halten sich an äußerst strenge Hygiene-Vorschriften. Des Weiteren wird dieser Umstand durch Zertifikate, die vom TÜV vergeben werden, garantiert. Hierzu zählen unter anderem sterile OP-Bekleidung und für Schuhe Plastik-Überzieher. Die Mitarbeiter tragen selbstverständlich Handschuhe und Mundschutz. Zusätzlich sorgen höchst wirksame Hepa-Filtersysteme für eine reine OP-Belüftung.

Verringern sich die Kosten einer Augen-OP durch veraltete Laser-Technologie und Diagnose-Geräte?

Zweifelsfrei nein! Die komplette Hardware sowie alle Utensilien gehören zur neuesten Generation, die der Markt bietet. Zudem stammen so gut wie alle Laser-Hightech-Apparaturen aus Deutschland. Hierbei ist das Carl-Zeiss-Unternehmen führend. Da türkische Augenlaser-Institute von internationalen Patienten hoch frequentiert werden, können diese ihre komplette Ausstattung stets den Innovationen der Augenlaser-Technologie anpassen.

Kann ich mich mit den Chirurgen und Mitarbeitern gut verständigen?

Die Fachärzte/Augenspezialisten der türkischen Kliniken besitzen umfassende Englischkenntnisse. Fehlsichtige, die Health Travels betreut, werden bevorzugt von Chirurgen behandelt, die Deutsch sprechen. Dazu bekommen Patienten noch eine Betreuung in deutscher Sprache, die während des Aufenthaltes im Institut übersetzt und weiterhilft.

Lassen sich die Erfahrungen der türkischen Partner von Health Travels belegen?

Die kooperierenden Augen-Chirurgen von Health Travels blicken nachweislich auf die Erfahrungen von mehreren Tausend Augen-OPs (refraktive Chirurgie) zurück, die erfolgreich beendet wurden. Die außerordentlich guten Qualifikationen sind international anerkannt und die Basis dafür, dass die Türkei der Hotspot für Gesundheitsreisen, mit Schwerpunkt Augenlasern, ist.

Wie viel muss ich als Reisekosten investieren?

Je nach Jahreszeit/Saison können ungefähr 150 Euro bis etwa 250 Euro Reisekosten anfallen. Wobei der Transfer Flughafen/Laser-Institut/Hotel bereits in der Berechnung für Augenlasern Türkei enthalten ist. Pro Übernachtung (4-Stern-Hotel) werden zurzeit lediglich 40 Euro veranschlagt.

Erhalte ich eine Garantie-Zusage für meine Augenlaser-OP?

Das behandelnde Augenlaser-Institut garantiert Fehlsichtigen eine OP die einwandfrei durchgeführt wird, sodass Patienten eine optimale Korrektur ihrer Augen erhalten. Tritt dies allerdings nicht ein (weniger als ein Prozent sämtlicher Augenlaser-OPs), greift die Garantie. Hierbei handelt es sich um eine Re-Lasik. Patienten tragen dabei nur ihre Kosten für die Reise.

Wann und in welcher Praxis werden die Nachuntersuchungen durchgeführt?

Die erste Kontrolle der Augen wird gleich am Folgetag der Augen-OP in der Klinik durchgeführt und gehört zum Behandlungspreis. Nach circa 6 und maximal 8 Wochen sollten Patienten zu Hause eine erneute Nach-Kontrolle durchführen lassen. Health Travels bietet dafür deutschlandweit Kooperationspartner, die dafür kostengünstig bereitstehen.

Sind die Augenlaser-Methoden türkischer Institute genauso professionell, wie die Techniken hierzulande?

Unbedingt ja! Die Partner bspw. von Health Travels arbeiten grundsätzlich mit innovativer Hightech-Technologie. So wird zum Beispiel die Relex Smile Methode durch den VisuMax Femto-Laser von Zeiss durchgeführt.

Muss meine Voruntersuchung zu Hause stattfinden?

Erstuntersuchungen zur Laser-Korrektur von Fehlsichtigkeit können, müssen allerdings nicht zwingend hierzulande vorgenommen werden. Letztendlich entscheidet der türkische Augenexperte in seiner Klinik über die Augen-OP und die zu verwendende Technik. Diese Untersuchung ist umfassend und kann deshalb zwischen 2 und 3 Stunden betragen.

Treten im Rahmen der Augenlaser-OP und später Schmerzen auf?

Patienten bekommen generell eine örtliche Betäubung, sodass im Augenbereich während der OP keine Schmerzen spürbar sind. Lässt die Anästhesie anschließend nach, kann der Patient geringfügiges Brennen spüren. Dies klingt nach maximal 3 Stunden ab und lässt sich durch Gabe normaler Schmerzmittel leicht aushalten.

Techniken und Methoden der Augenlaser-OPs

Relex Smile Laser-Technik

Bisher schnitten Augen-Chirurgen bei einer refraktiven Korrektur der Fehlsichtigkeit den sogenannten Flap. Dieser wurde umgeklappt und Hornhautgewebe abgetragen. Danach bekam der Flap seine ursprüngliche Position wieder. Im Rahmen der Relex Smile Laser-Technik fällt dieser Prozess weg, die Augen-OP ist somit minimal-invasiv und schonender.

Femto-Lasik Methode

Die Femto-Lasik ist die neueste Generation der klassischen Lasik. Diese Technik wird weltweit als sichere und überaus sanfte Laser-OP-Art betrachtet, die im Besonderen bei Kurz-/Weitsichtigkeit, Hornhaut-Verkrümmungen sowie bei eher hoher Fehlsichtigkeit erfolgreich eingesetzt wird.

Von Augenlaser-Experten wird diese Technik als klingenlose OP-Methode bezeichnet. Die winzigen Hornhaut-Scheiben werden anstatt mechanisch durch den außerordentlich präzisen Femto-Sekundenlaser abgetragen.

Wavefront-Technik (Wellenfront-Methode)

Die Wavefront-Technik bietet Patienten eine maßgeschneiderte Lasik, welche durch die Wellenfront-Analyse ermöglicht wird.

Diese Art der Augen-Analyse (Vermessung) ermöglicht dem Chirurgen topografische/dreidimensionale Daten. Diese werden auf der sogenannten Wellenfront-Karte gespeichert und der Laser-Software übermittelt, die sie passend aufbereitet.

Werden die Augenlaser-OPs durch die Wellenfront-Analyse unterstützt, lassen sich Fehlsichtigkeiten äußerst sanft und individuell ausführen. Dabei wird der Excimer-Laser genutzt, um Altersweitsichtigkeit, Kurz-/Weitsichtigkeit und Hornhaut-Verkrümmungen einwandfrei zu korrigieren.

Behandlung mit iLasik

Während der iLasik-Behandlung kombiniert der Chirurg Femto-Lasik mit Wavefront-Technik. Damit bieten sich für Patienten zwei vorteilhafte Methoden, welche im Ganzen gesehen individuelleres Augenlasern Türkei erlauben.

Bildquelle: Alexandru Zdrobău / unsplash.com

Pin It

Ein Kommentar zu “Augenlasern in der Türkei? Häufige Fragen

  1. Gut zu wissen, dass man bei Betreuung durch Health Travels meist einen deutschsprachigen Chirurgen bekommt und, dass die hygienischen und technischen Standards den unsrigen in Nichts nachstehen für eine Augenlaser Behandlung. Interessant wäre noch zu wissen, wie es sich mit den Kosten im Vergleich zu den Behandlungen hier verhält. Denn immerhin muss ich für eine Reise in die Türkei ja noch die Reisekosten von 150 bis 250 € einplanen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.