So senken Sie das Infektionsrisiko im Badezimmer


Badezimmer - apotheken-wissen.de

Selbst in diesem Bad können Infektionen durch Bakterien, Pilze und Schimmel drohen *

Laut einer Forsa-Umfrage zum Putzverhalten der Deutschen putzen nur 8 Prozent der Befragten täglich, ein Drittel immerhin mehrmals die Woche und knapp 40 Prozent nur einmal die Woche. Über 20 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass das Bad putzen nach Bügeln und Fensterputzen die drittnervigste Tätigkeit im Haushalt sei. Dabei kann man mit einfachen Tricks den Bakterien im Bad den Kampf ansagen. In diesem Ratgeber gibt apotheken-wissen.de Informationen zu den Hintergründen und Tipps.

Bakterien lieben Feuchtigkeit

Gerade im Bad ist Sauberkeit wichtig, denn hier tummeln sich die Keim-Fallen auf engstem Raum. Schließlich befinden sich Bakterien nicht nur auf der Toilettenbrille, sondern auch auf der Zahnbürste und dem Zahnputzbecher, an den Handtüchern und in der Dusche. Nicht umsonst raten Experten dazu, die Zahnbürste regelmäßig zu wechseln, insbesondere nach einer Erkältung oder Halsentzündung. Keime aus dem Speichel und dem Schleim können an den feuchten Borsten wochenlang überleben, sodass man sich erneut infizieren kann.

Auch Duschvorhänge sind anfällig für Schimmel, den man allerdings oft erst durch eine schwarze Färbung am Duschvorhang bemerkt. Dabei sind Schimmelsporen mikroskopisch klein und längst vor dem sichtbaren Schimmel da. Um eine gesundheitliche Beeinträchtigung zu vermeiden, empfiehlt sich statt eines Vorhangs eine Duschkabine, denn diese kann nicht nur individuell an den Raum angepasst, sondern auch leichter sauber gehalten werden.

Handtücher regelmäßig wechseln

In vielen deutschen Badezimmern hängt ein Handtuch für Gäste, an dem sich diese nach dem Händewaschen die Hände abtrocknen können. Auch dieses sollte mindestens einmal in der Woche gewaschen werden, denn auf dem feuchten Material können schnell Mehltau und Keime gedeihen. Nur freihängende Handtücher können vollständig trocknen, weshalb Handtücher nie übereinander gehängt werden sollten – ideal ist ein Handtuch pro Haken. Im Idealfall hat man eine Handtuchheizung im Badezimmer. Auch Waschlappen sollten nach zwei- bis dreimaligem Benutzen gewaschen werden, denn sie saugen sich komplett mit Wasser voll und trocknen selten vollständig bis zur nächsten Benutzung. Seifenrückstände, Schmutz und abgestorbene Hautzellen kann nur die Waschmaschine entfernen.

Auch der Boden sollte mindestens einmal in der Woche gründlich gereinigt werden, denn er ist nicht nur durch Spritzwasser aus der Toilette verunreinigt, sondern darüber hinaus Sammelplatz für alle Arten von Keimen. Schließlich trägt man schon durch die Berührung des Bodens Keime von einem in das andere Zimmer. Deshalb sollte man nicht nur die Toilette gründlich desinfizieren, sondern auch den Fußboden, damit man Schimmel und Pilzen keine idealen Wachstumsbedingungen bietet.

* Bildquelle: Flickr My Personal Bathroom Nick Nguyen CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.