Hirnhautentzündung: Meningitis-Verdacht bei Kindern


apotheken-wissen.de: Verdacht auf Meningitis / Hirnheutentzündung? *

apotheken-wissen.de: Verdacht auf Meningitis / Hirnhautentzündung? *

Bei Meningitis‐Verdacht unbedingt schnell zum Arzt: Meningokokken sind gefährliche Bakterien, die in zwei Dritteln der Fälle eine Hirnhautentzündung (Meningitis) und in etwa einem Drittel der Fälle eine Blutvergiftung bzw. Überschwemmung des Körpers mit Bakterien (Sepsis) auslösen. Betroffene Kinder müssen möglichst rasch ins Krankenhaus.

Sympthome der Meningitis / Hirnhautentzündung

„Vielen Eltern ist bekannt, dass bei einer Meningokokken-Meningitis und -Sepsis häufig kleine stecknadelgroße dunkelrote, blaue oder auch bräunliche Flecken auf der Haut auftreten. Es ist jedoch falsch anzunehmen, dass diese sich in jedem Fall entwickeln“, warnt Kinder und Jugendarzt Dr. Martin Terhardt. Grippe-ähnliche Symptome, die sich besonders rasch entwickeln, wie hohes Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen sowie Muskelschmerzen und auch kalte bzw. gefühllose Hände und Füße, Benommenheit, blasse Haut, steifer, empfindlicher Nacken, Lichtscheue und unkoordinierte Zuckungen sind Alarmzeichen.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.