Ist Weight Watchers noch zeitgemäß?


Gesunde Äpfel zum Abnehmen - apotheken-wissen.de

Gesunde Rezepte zum Abnehmen müssen nicht nur aus gesunden Äpfeln bestehen *

Jedes Jahr wird der Markt mit einer neuen Diät überschwemmt. Von „FDH“ über Paleo-Diät oder Low-Carb tauchen immer wieder neue Ernährungstrends auf. Grundsätzlich ist die Auseinandersetzung mit der Thematik „Gesunde Ernährung“ positiv zu sehen. Auch der sich immer wieder verändernde Anspruch an die Ernährung wird von den jährlichen Trends aufgenommen. Weight Watchers bewegt sich schon seit Jahren zwischen diesen aufkommenden Ernährungstrends. Wie zeitgemäß ist eigentlich eine Diät, die es nunmehr schon seit 1963 gibt und die Frauen wie Männer auf der ganzen Welt anspricht? 

Ein scheinbar unverbesserliches Konzept geht um die Welt

Das Weight Watchers Konzept hat sich im Grunde seit seiner Gründung in den 60er Jahren nicht verändert. Und dieser unveränderliche Grundgedanke ist erstaunlich. Es zeigt deutlich, dass sich die energiereduzierte Mischkost in all den Jahrzehnten durchsetzen konnte. Das bedeutet in einem einfachen Kontext: die kalorienreduzierte Kost in Kombination mit einem höheren Kalorienverbrauch pro Tag bleibt in jeder Form bestehen. Wenn sich auch die Lebensmittel und Zubereitungen in den Jahren verändert haben – der Kern des Weight Watchers Konzepts wurde selbst von der Wissenschaft in puncto Wirksamkeit bestätigt. Doch natürlich geht auch dieses Lebenskonzept mit dem Wandel der Zeit und entwickelt sich immer weiter. 

Moderne Rezepte für Abnehmwillige

Die Rezepte des Weight Watchers Konzept hingegen haben sich in den letzten Jahren modernisiert. Hier finden abnehmwillige Menschen interessante und vor allem moderne Rezepte zum Abnehmen. Die Grundidee ist einfach und basiert auf dem bewährten Punktesystem. Doch der Staub der 60er Jahre wurde längst bereinigt und dank zeitgemäßer Rezeptideen ersetzt. Wie solche Gerichte in der Praxis aussehen kann man sich auf dieser Rezepteseite anschauen. Es ist nicht zu übersehen, dass sich auch das Weight Watchers Konzept dem modernen Lifestyle anpasst. Appetitliche Gerichte, die die Geschmacksnerven treffen und mit zeitgemäßen Ideen umgesetzt werden – so sieht Weight Watchers heute aus. Dank cleverer Smart Points fühlt sich jeder Teilnehmer sofort in die Gruppe aufgenommen, denn sie weisen ihm den Weg durch den Kaloriendschungel.

Die Rechnung bleibt dieselbe: Weniger Kalorien zu sich nehmen – mehr verbrauchen

Im Grunde genommen lässt sich hier das Erfolgsgeheimnis von Weight Watchers erkennen. Wer weniger zu sich nimmt und mehr verbraucht, nimmt zwangsläufig ab. Dank der täglichen Kontrolle der zugeführten Energie in Form von Kalorien wird dafür gesorgt, dass diese einfache Rechnung am Ende des Monats aufgeht. Insofern ist eine Planung des Einkaufs und des täglichen Speiseplans genauso notwendig wie bei jeder anderen Diät. Einmal erlernt, sorgt das Weight Watchers Punktekonto dafür, dass die notwendige Kalorienmenge dem Körper ausreichend Energie dem zuführt und gleichzeitig einer reduzierten Ernährungsweise entspricht. Es darf also alles gegessen werden, solange das tägliche Punktekonto nicht überschritten wird!

Im Laufe der Jahre hat sich gezeigt, dass Mono-Diäten keinen Sinn machen. Sie sorgen kurze Zeit für eine Gewichtsabnahme, um nach Wiederaufnahme der normalen Ernährung wieder als Jojo-Effekt auf der Waage zu erscheinen.

* Bildquelle: Alexandra H.  / pixelio.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.