Versandapotheke: Das sind die Vorteile


Vorteile von Versandapotheken

Versandapotheken: man muss gar nicht erst in die große weite Welt hinaus *

Während manche Menschen gerne in ihrer Apotheke vor Ort einkaufen, setzen andere auf eine Versandapotheke. Diese bringt einige Vorteile mit sich. Vor- und Nachteile von Vor-Ort-Apotheken und Versandapotheken, welche Vorteile speziell Versandapotheken dabei bieten können, welche unterschiedlichen Arten es bei den Versandapotheken gibt und was man sonst noch über Versandapotheken wissen sollte, wird im Folgenden genauer erläutert.

Unterschiedliche Vorzüge

Zunächst muss man sich vor Augen führen, dass die Versandapotheke und die Vor-Ort-Apotheke unterschiedliche Vorteile mit sich bringen. Außerdem kommt es auch stets auf die Patienten an und darauf, ob verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Medikamente benötigt werden.

Vor-Ort-Apotheken

Der Vorteil einer Vor-Ort-Apotheke ist, dass diese meist gut zu erreichen ist und dass man eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen kann, in deren Rahmen individuell auf die Patienten eingegangen wird. Außerdem kann direkt geklärt werden, ob man nicht doch eventuell noch einen Arzt konsultieren sollte. In einigen Apotheken kann man auch den Blutdruck und den Blutzucker messen lassen und sich die Geräte dafür ausleihen. Oft werden auch Gesundheitsberatungen angeboten. Darüber hinaus erkennt man seriöse Geschäfte sofort am „A“. Medikamente erhält man in der Regel sofort und meistens auch rund um die Uhr. Meist liefern Apotheken auch nach Hause.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile. So sind zum Beispiel je nach Region nicht alle rezeptfreien Medikamente erhältlich. Darüber hinaus kann man auch die Preise der Medikamente nicht sofort erkennen und muss sich zuerst nach den Preisen erkundigen. Das sorgt auch dafür, dass es recht schwierig ist, die Preise verschiedener Apotheken zu vergleichen, was außerdem recht aufwändig ist. Ebenso hat man keinen Überblick über das gesamte Sortiment, sondern muss oft nachfragen, ob ein bestimmtes Produkt vorrätig ist.

Eine Vor-Ort-Apotheke ist also insbesondere für Patienten geeignet, die sich gerne individuell beraten lassen und Medikamente sofort benötigen oder auch spontan Medikamente besorgen möchten.

Versandapotheken

Versandapotheken müssen sich in Deutschland an die gleichen Gesetze wie die Vor-Ort-Apotheken halten. Darüber hinaus darf der Versandhandel nur als Ergänzung zum Vor-Ort-Geschäft angeboten werden. Was die Preise betrifft, so gelten hier auch einige Regeln: Verschreibungspflichtige Medikamente sind an einen bestimmten Preis gebunden, während rezeptfreie Medikamente zu unterschiedlichen Preisen angeboten werden dürfen. Außerdem besteht die Pflicht, dass die Apotheken stets das günstigste Medikament abgeben. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Arzt der Abgabe eines wirkstoffgleichen Medikaments, einem sogenannten Generikum, zugestimmt hat.

Im Jahr 2016 wurde vom europäischen Gerichtshof entschieden, dass ausländische Apotheken nach europäischem Recht nicht dazu verpflichtet werden können, sich an die Preisbindung verschreibungspflichtiger Medikamente zu halten, weshalb diese jene Medikamente rein theoretisch zu günstigeren Preisen anbieten können. Allerdings gibt es da noch das sogenannte Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsgesetz.

Dieses Gesetz besagt, dass in der EU ansässige Versandapotheken keine Boni oder Vorteile beim Kauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten gewähren dürfen, wodurch sie genauso an die jeweiligen Preisspannen der Arzneimittelpreisverordnung gebunden sind. Was den Preis betrifft, ist es also für den Kunden völlig egal, ob die verschreibungspflichtigen Medikamente online oder vor Ort gekauft werden. Davon betroffen sind gesetzlich Versicherte und Kassenrezepte.

Hierzulande dürfen nur jene Apotheken einen Versandhandel anbieten, die auch für den Verkauf vor Ort zugelassen sind. Ob eine Versandapotheke seriös ist, kann man ganz einfach erkennen: Findet man das einheitliche europäische Sicherheitslogo auf der Seite, kann man ohne Bedenken bei dieser Apotheke online bestellen. Um eine seriöse Versandapotheke zu finden, gibt es außerdem spezielle Register, in denen alle zugelassenen Apotheken vermerkt sind.

Apotheken, die nicht in der EU sitzen, dürfen ihre Medikamente unter bestimmten Bedingungen auch nach Deutschland verschicken. Und zwar genau dann, wenn in dem Land, in dem die Versandapotheke sitzt, ebenfalls Gesetze gelten, die den in Deutschland geltenden ähneln. Das ist momentan bei niederländischen Apotheken der Fall. Bei schwedischen Versandapotheken dürfen nur verschreibungspflichtige Medikamente verschickt werden, bei tschechischen Apotheken nur rezeptfreie Medikamente.

Welche konkreten Vorteile bringen Versandapotheken mit sich?

Einer der größten Vorteile ist, dass man ziemlich viele rezeptfreie Medikamente zu günstigen Preisen kaufen kann. Darüber hinaus ist es auch sehr einfach, die Preise zu vergleichen – wie bereits erwähnt ist das bei Vor-Ort-Apotheken sehr schwer. Bei Versandapotheken hingegen muss man nur ein paar Websites miteinander vergleichen. Außerdem kann man bequem von Zuhause aus bestellen und bekommt die Medikamente direkt vor die Tür geliefert.

Versandapotheken eignen sich besonders gut, wenn man die Hausapotheke aufstocken will, um im Notfall die entsprechenden Medikamente zur Hand zu haben. Man sollte daher nicht erst bei auftretenden Beschwerden bestellen, da man in diesem Fall mitunter ein paar Tage warten müsste, bis die Medikamente da sind. Oft bieten Versandapotheken auch eine Beratung per Telefon oder E-Mail an. Hier kommt es ganz darauf an, ob man die Beratung vor Ort bevorzugt oder nicht.

Welche Arten von Versandhandel gibt es?

Oft gehen Versandapotheken Partnerschaften mit Drogerien oder Supermärkten ein. Dabei werden die Medikamente im Internet bestellt. Es gibt aber auch Pick-Up-Stellen, die es ermöglichen, die Rezepte vor Ort abzugeben. Oft kann man die Medikamente auch postalisch, per Fax oder über einen Katalog bestellen. Abholen kann man die bestellten Medikamente dann nach zwei bis drei Tagen vor Ort. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass ein solcher Service nicht von allen Versandapotheken angeboten wird.

Darüber hinaus ist es in manchen Fällen möglich, in der Apotheke online zu bestellen, aber vor Ort zu bezahlen. Dafür geben die Versandapotheken entsprechende Codes heraus, die dann in den jeweiligen Filialen vorgezeigt werden können. Sobald die Medikamente bezahlt wurden, verschickt die Versandapotheke die bestellten Waren. Das ist insbesondere für jene Kunden eine tolle Möglichkeit, die ihre Kontodaten nicht im Internet angeben möchten. Wichtig ist allerdings, dass die Partnershops die Medikamente nicht selbst in der Filiale anbieten dürfen und es ihnen auch nicht erlaubt ist, die Kunden vor Ort zu beraten. Sie sind also lediglich eine Art Vermittler. So kann man von den Vorteilen einer Versandapotheke profitieren, ist aber nicht auf einige wenige Zahlungs- und Lieferarten beschränkt.

Der Nachteil hierbei ist auch hier, dass keine akute Versorgung mit Medikamenten möglich ist, da die Medikamente ja erstmal geliefert werden müssen. Außerdem ist eine Vor-Ort-Beratung nicht möglich.

Fazit

Versandapotheken sind eine tolle Möglichkeit für alle, die ihre Medikamente gerne bequem von zuhause aus bestellen und ohnehin wissen, welche Medikamente in regelmäßigen Abständen bestellt werden müssen – zum Beispiel, weil diese vom Arzt verschrieben werden, wodurch eine weitere Beratung vor Ort hinfällig wird.

* Bildquelle: Jukka Niittymaa / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.