CBD-Öl online kaufen – darauf solltest Du achten


CBD-Öl, CBD-Tropfen

Worauf sollte man vor dem Kauf eines CBD-Produkts wie bspw. CBD-Öl achten? *

Cannabidiol – kurz CBD – ist ein Wirkstoff aus der Hanfpflanze, der viele positive Eigenschaften mit sich bringt. Das Extrakt kommt am häufigsten in Öl-, Kapsel-, Liquid- und Salbenform vor und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Es soll unter anderem die Schlafqualität verbessern, außerdem entspannend und schmerzlindernd wirken – um nur einige Vorteile zu nennen.

Wer ein CBD-Produkt gerne einmal testen möchte, sollte sich vor dem Kauf gut informieren. Idealer Anlaufpunkt ist neben Apotheken und Shops für Hanfzubehör vor allem das Internet. Doch vor dem Onlinekauf solltest Du einige Dinge beachten, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu finden. Worauf Du schauen musst, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Unterschiedliche Anwendungsgebiete von CBD-Öl

Wieso möchtest Du CBD verwenden? Diese Frage solltest Du dir vor dem Kauf stellen. Schließlich hat der Wirkstoff nicht nur einen, sondern gleich mehrere Vorteile. Es sind längst noch nicht alle Wirkungsweisen wissenschaftlich bestätigt, doch es laufen zahlreiche Studien, die weitere Erkenntnisse liefern wollen.

Bereits jetzt zeigen sich jedoch zahlreiche positive Wirkungsweisen, die von vielen Anwendern bereits bestätigt werden können. Darunter die Folgenden:

  • Angstlösend
  • Antiepileptisch
  • Antioxidativ
  • Appetitzügelnd
  • Beruhigend
  • Darmberuhigend
  • Entzündungshemmend
  • Infektionsschützend
  • Krampflösend
  • Schlaffördernd
  • Schmerzlindernd
  • Tumorhemmend

Obwohl CBD wie THC auch als der Hanfpflanze stammt, wirkt es nicht berauschend oder psychoaktiv. Seine Wirkung entfaltet es dabei im menscheneigenen Endocannabinoid-System, das sich insbesondere im Gehirn, aber auch dem Nervensystem befindet.

Woran erkenne ich einen guten Onlinehändler?

Auch online ist es wichtig, dass Du dich gut beraten fühlst. Wenn Du auf der Homepage keinerlei Informationen findest, sollte der Händler dir spätestens per Telefon oder E-Mail Auskunft darüber geben können, woher die Ware stammt, welche Nebenwirkungen auftreten könnten und wie der Wirkstoff gewonnen wurde. Zudem ist es besser, direkt bei einem Hersteller wie gesundheitszentrale.eu zu kaufen und nicht zu einem Wiederverkäufer zu gehen. Das spart häufig sogar Geld. Weitere achtenswerte Punkte sind:

  • Bewertungen von verifizierten Käufern auf Plattformen von Anbietern wie Trustedshops
  • Sitz in Deutschland erhöht die Seriosität
  • Zertifikat von Trusted Shop
  • Gute telefonische Erreichbarkeit sowie schnelle Antwortzeit auf Kundenanfragen
  • Veröffentlichung der Testergebnisse von unabhängigen Labors. Viele Hersteller lassen jede ihrer Chargen testen.
  • Finger weg von zu günstigen Preisen. Der Anbau von Hanf und die CBD-Gewinnung sind aufwändig, zeit- und geldintensiv.

Darauf musst Du beim Produkt CBD-Öl achten

Cannabidiol wird in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Doch nicht alle Produkte sind gleich und insbesondere im Online-Angebot kann man schnell den Überblick verlieren. Damit Du jedoch unter all den Angeboten das passende Produkt für dich findest, solltest Du diese Kriterien im Blick behalten:

  • Darreichungsform
  • CBD-Gehalt und Dosierung
  • Herkunft und Qualität
  • Vollextrakt oder Auszug
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Darreichungsform

Je nachdem, wofür Du das Cannabidiol verwenden möchtest, sind verschiedene Darreichungsformen auf dem Markt. Besonders beliebt und am weitesten verbreitet ist dabei das CBD-Öl. Es wirkt besonders schnell, ist im Vergleich zu anderen Formen günstig und leicht einzunehmen. Ein paar Tropen unter die Zunge und schon entfaltet sich nach wenigen Minuten die Wirkung.

Weitere Formen sind:

  • Kapseln: Ideal für alle, die den Geschmack des Öls nicht mögen
  • Liquids: Für Vape-Nutzer und Raucher, besonders bei starken Schmerzen geeignet
  • Salben und Cremes: Bei Hautkrankheiten oder -Reizungen

CBD-Gehalt und Dosierung

Mildere Öle starten bei einer Konzentration von 2,5 oder fünf Prozent. Doch auch ein höherer Gehalt von zehn, 15, 25 und 30 Prozent lassen sich finden. Wer bislang noch keine Erfahrung mit dem Cannabisextrakt gemacht hat, sollte mit einer niedrigen Dosierung beginnen. Viele empfehlen deshalb zum Start ein Gehalt von fünf Prozent. Dies gilt vor allem bei Beschwerden wie Schlafstörungen, leichten Schmerzen oder geringen Ängsten. Wer jedoch starke und chronische Schmerzen behandeln möchte, sollte eher bei Konzentrationen von zehn Prozent beginnen.

Auch in Sachen Dosierung solltest Du dich besser langsam herantasten. Ein Richtwert bei einem 15-prozentigen Öl ist beispielsweise dreimal täglich drei Tropfen. Als Anfänger startest Du besser bei einmal täglich drei Tropfen und wartest, was passiert. Verträgst Du das Öl gut und möchtest eine intensivere Wirkung, so kannst Du die Dosierung langsam nach oben setzen. Du solltest jedoch zunächst 14 Tage bei derselben Menge bleiben und warten, was passiert. Stellst Du keinen großen Effekt fest, kannst Du die Dosis schrittweise erhöhen.

Herkunft und Zertifikate

Um qualitativ hochwertige Produkte zu finden, gibt es einige Punkte, die du unbedingt beachten solltest. Die Herkunft der Rohstoffe ist dabei sehr entscheidend. Hanf zieht als Bioakkumulator Substanzen aus seiner Umgebung und achtet dabei nicht darauf, ob sie gut oder schlecht sind. Daher können Wasser, Boden und Luft die Qualität der wachsenden Pflanzen maßgebend beeinflussen. Deshalb solltest Du bei den CBD-Produkten auf biologisch angebauten und zertifizierten Nutzhanf achten. Im Idealfall ist dieser auch noch aus europäischem Anbau, da regionale Hersteller die Qualität am besten garantieren können. Andernfalls können fehlende Standards und lange Transportwege die Qualität stark beeinflussen.

Einige Anbieter stellen zudem Analyse-Bescheinigungen zur Verfügung, die Auskunft über die Inhaltsstoffe und CBD-Konzentration geben. Andere weisen die Kontrolle Dritter durch verschiedene Qualitätssiegel nach. Beides sorgt für eine deutlich höhere und vertrauenswürdigere Transparenz.

Vollextrakt oder Auszug

Ein Vollextrakt ist ein kompletter Auszug der Wirkstoffe aus der Hanfpflanze. Denn neben CBD kommen viele verschiedene Cannabinoide in der Cannabispflanze vor. Im Vollextrakt sind diese noch enthalten. Bei Produkten aus EU-zertifizierten Nutzhanfpflanzen ist der THC-Gehalt durch eine besondere Züchtung dabei so kleingehalten, dass er in nur unbedeutender Konzentration vorkommt. Somit haben CBD-Öle keine berauschende Wirkung und vereinen gleichzeitig das Beste aus der Hanfpflanze.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Preis allein ist bei der Wahl des passenden CBD-Produktes wenig aussagekräftig. Allerdings kann es sich schon lohnen, zu einem eher hochpreisigen Produkt zu greifen. Das liegt an einigen Kriterien:

  • Vollextrakte sind in der Regel teurer als reine CBD-Auszüge
  • Durch eine schonende CO2-Extraktion wird ein besonders hochwertiger Extrakt gewonnen. Sie ist jedoch aufwändig und erfordert Fachwissen. Chemische Extraktionsverfahren sind deutlich günstiger, allerdings können sie Spuren giftiger Lösungsmittel enthalten.
  • Produkte aus zertifiziertem Biohanf sind häufig teurer, dafür frei von Schadstoffen.

Zusammenfassung

Es gibt einige Kriterien, die man beim Onlinekauf von CBD-Produkten beachten sollte. Es empfiehlt sich, direkt beim Hersteller zu kaufen und auf Zertifikate und Biosiegel zu achten. Gerade als Anfänger sollte man zudem zunächst zu einer niedrigen Dosierung greifen und kann die Dosis und Konzentration mit der Zeit steigern.

* Bildquelle: Julia Teichmann / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.