Kontaktlinsen: Hintergründe und Tipps


Kontaktlinsen einsetzen - apotheken-wissen.de

Hintergründe und Tipps rund um das Thema Kontaktlinsen *

Was ist eine Brillenschlange ohne Brille? Eine Blindschleiche. Viele Brillenträger haben diesen Witz mehr als nur einmal gehört und viele fühlen sich beim Tragen einer Brille nicht wohl – der Wunsch nach Veränderung ist groß. Doch muss es gleich ein riskantes Lasern der Augen sein? Da liegt der Griff zu Kontaktlinsen doch deutlich näher. Über drei Millionen Deutsche benutzen regelmässig Kontaktlinsen. Doch wie gelingt der Einstieg am besten? Sind harte oder weiche Linsen besser? Welche Risiken nehme ich beim Tragen in Kauf? Apotheken-Wissen hat die wichtigsten Tipps für einen Alltag mit Durchblick für Sie zusammengestellt.

Kontaktlinsen – Die Vorteile überwiegen

Kontaktlinsen sind schnell eingesetzt – auch ungeübte Hände haben den Dreh hier meist schnell raus. Sie verschwinden nahezu unsichtbar auf den Augen und behindern auch beim Sport oder anderen körperlichen Aktivitäten nicht. Je nach Kontaktlinsenart können diese mehrfach verwendet werden: Es gibt Tageslinsen für einmaliges Tragen, Wochen- Monats oder sogar Jahreslinsen die bei entsprechender Aufbewahrung über eine lange Zeit immer wieder verwendet werden können.

Schnell eingesetzt, nahezu unsichtbar, mehrfach verwendbar und günstig in der Anschaffung: Die Liste der Vorteile kann problemlos noch um viele Punkte erweitert werden. Doch es gibt natürlich auch Nachteile die vor dem ersten Verwenden bedacht werden sollten: So liegen die Linsen auf der Tränenflüssigkeit im Auge auf. Die Trännenflüssigkeit hat die Funktion die Hornhaut des Auges vor Infektionen und Austrocknung zu schützen – Beim Tragen von Kontaktlinsen besteht die Möglichkeit dass diese den Fluss der Flüssigkeit negativ beeinflussen und damit die Sauerstoffzufuhr der Hornhaut beeinträchtigen. Dies ist jedoch kein Muss: Qualitative Kontaktlinsen verfügen über eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und sorgen damit nicht nur für ein angenehmes Tragegefühl sondern minimieren dadurch eben dieses Risiko.

Wer zum ersten Mal Kontaktlinsen kauft sollte daher auf eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit der Linsen achten.

Welche Linsen sind besser? Harte oder weiche ?

Die Frage ob harte oder weiche Kontaktlinsen besser sind lässt sich nicht pauschal beantworten.

Für das Auge sind harte Kontaktlinsen die bessere Wahl – und das obwohl sie zu Beginn ein Fremdkörpergefühl verursachen können und eine etwas längere Eingewöhnungszeit mit sich bringen. Harte oder auch formstabile Kontaktlinsen besitzen eine hohe Verträglichkeit auch über eine Lange Zeit hinweg, da sie ständig mit Tränen unterspült und die Augen so mit Feuchtigkeit und Sauerstoff versorgt werden. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber den weichen Linsen welche sich geschmeidig auf das Auge legen. Personen die sehr trockene Augen haben vertragen harte Linsen daher oftmals besser als weiche Kontaktlinsen.

Wer eine starke Hornhautverkrümmung hat kann ohnehin nur auf harte Linsen zurückgreifen: Weiche Linsen sind nicht in der Lage z.b. sehr starke Verkrümmungen der Hornhaut welche z.b. nach einer Hornhauttransplantation auftreten kann, auszugleichen.

Wer jedoch viel Sport macht ist mit weichen Kontaktlinsen besser beraten: Diese verrutschen nicht so leicht und gehen auch seltener verloren. Durch die kürzere Eingewöhnungszeit haben weiche Kontaktlinsen auch einen entscheidenden Vorteil für Gelegenheitsträger oder Linsenneulinge.

Tipps während des Tragens

Damit die Linsen auch gut vertragen werden und möglichst nicht als Fremdkörper empfunden werden sind einige Faktoren besonders wichtig: Die Zusammensetzung der Linse variiert von Hersteller zu Hersteller und sollte immer individuell auf die eigenen Bedürfnisse angepasst sein. Ein Gang zum Optiker vor dem erstmaligen Tragen von Linsen ist daher nicht nur ratsam sondern fast unvermeidlich.

Wer am Tag viele Stunden auf Bildschirme oder Monitore schaut sollte darauf achten häufiger mit den Augen zu blinzeln: So wird das Auge befeuchtet und trocknet unter den Sehhilfen nicht aus. Bei trockenen Augen kann man zudem mit speziellen Pflegemitteln wie Kochsalzlösungen nachhelfen und sie trockenen Augen gezielt pflegen.

Große Preisunterschiede – bares Geld beim Kauf sparen

Wer seine ersten Kontaktlinsen vom Optiker verschrieben kommen hat wird sich sicherlich über die doch sehr hohen Preise gewundert haben. Neigt sich die erste Linsenpackung dem Ende entgegen kann man beim Nachkaufen bares Geld sparen: Wer seine Kontaktlinsen auf Kontaktlinsenshop-24.de kauft spart im Schnitt gegenüber den Preisen beim Optiker 50% oder mehr. Achten Sie beim Onlinekauf Ihrer Linsen darauf, dass Sie exakt die gleichen Werte wie beim Optiker bestellen – so gibt es auch keine bösen Überraschungen beim Traagekomfort. Wenn Sie sich nicht sicher sind welche Linsen Sie benötigen können Sie auch einfach ein Foto der Verpackung an den Shop senden: Oftmals verwenden Optiker andere Markennamen für die Kontaktlinsen um zu vermeiden dass die Preise im Internet vergleichen werden können. Anhand des Materials und der Linseneigenschaften lässt sich schnell die gleiche Linse – zu einem deutlich günstigeren Preis – finden.

* Bildquelle: Mirko Waltermann  / pixelio.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.