Ärztevermittlung im Internet: ein Rezept gegen den Fachkräftemangel?


Medizinisches Fachpersonal

Auch ein Plus der Digitalisierung: Suche nach Ärzten und medizinischem Fachpersonal im Internet *

Derzeit fehlen in Praxen und Krankenhäusern in Deutschland schon insgesamt 10.000 Ärzte. Das sagte KBV-Chef Andreas Gassen in einem Interview mit der Rheinischen Post. Der Ärztemangel werde in zwei bis fünf Jahren spürbar. Ein Drittel der deutschen Hausärzte sei bereits im rentenfähigen Alter und werde in den nächsten fünf Jahren in den Ruhestand gehen. Bei den Fachärzten ergebe sich diese Entwicklung drei Jahre später. In Brandenburg gibt es bereits jetzt einen gravierenden Ärztemangel. Ein Arzt versorgt hier im Schnitt 250 Patienten. Bis zum Jahr 2025 müssten rund 700 Hausärzte und 950 Fachärzte gewonnen werden.

Das verrückte ist aber: trotz Fachkräftemangel stieg die Zahl der arbeitslosen Ärzte 2018 gegenüber dem Vorjahr wiederholt an: um 300 Personen oder 7 Prozent. Das geht aus einer Statistik der Arbeitsagentur hervor. Die Anzahl der arbeitslosen Mediziner steigt seit 2011 stetig. Damals gab es bundesweit etwa 4.000 arbeitslose Ärzte. Im Jahr 2018 waren es dann 7.600. Hier könnte sich eine wachsende Diskrepanz zwischen den Wünschen der arbeitsuchenden Mediziner und den angebotenen Stellen niederschlagen.

Viele Kliniken suchen händeringend nach Personal. Gleichzeitig steigt die Anzahl der arbeitsuchenden Ärzte. Doch wie kann man sie zusammenbringen? Offenbar finden viele Mediziner nicht die Stellenangebote, welche genau zu ihnen passen. Die Zeiten, in denen ein Krankenhaus nur eine Stellenanzeige in einer Zeitung schalten brauchte, um an Fachärzte zu kommen, sind vorbei. Das Internet bietet neue Möglichkeiten für die Ärztevermittlung. Die Rekrutierung von geeigneten Kandidaten findet heute vor allem online statt.

In medizinischen Einrichtungen gibt es einen hohen Personalbedarf, aber wenig Zeit um intensiv auf die Suche nach der passenden Besetzung zu gehen. Für viele Kliniken ist es daher einfacher, externe Headhunter zu beauftragen. Das Personaldienstleistungsunternehmen kann sich voll und ganz auf die Rekrutierung konzentrieren. So geht der Prozess im Allgemeinen schneller vonstatten, als wenn sich die Klinik selbst um die Mitarbeitersuche gekümmert hätte. Einige Recruiter haben sich sich ausschließlich auf die Ärztevermittlung spezialisiert. Sie sind Experten in Sachen Personalvermittlung und können auf eine hohe Treffgenauigkeit bei der Suche nach einem passenden Mitarbeiter verweisen. Mit langjähriger Erfahrung ist es einfacher, die richtige Person für eine Stelle zu identifizieren.

*Bildquelle: Monkey Business Images / shutterstock.com

Pin It

Ein Kommentar zu “Ärztevermittlung im Internet: ein Rezept gegen den Fachkräftemangel?

  1. Mir fällt kein Grund ein, wieso Ärztevermittlung nicht im Internet stattfinden sollte. Das ist doch heutzutage fast in jeder Branche so und wenn das auch das ursprüngliche Problem löst, ist es doch super. Es geht auch einfacher und die Ärzte können so die Suche vermutlich so filtern, dass sie nur genau das finden, was wirklich zu ihnen passt. Klingt für mich nach einer Win-Win Situation!

Schreibe einen Kommentar zu Christine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.