4 praktische Tipps, die den Stoffwechsel aktivieren


Stoffwechsel aktivieren - apotheken-wissen.de

Stoffwechsel: wie man dieses komplexe System aktivieren kann *

Stagniert eine Diät und sinkt die Motivation, ist der Schuldige oftmals der Energiestoffwechsel. Eines der erklärten Ziele einer dauerhaften und gesunden Ernährungsumstellung ist es, den Stoffwechsel als solches in Schwung zu bringen und zu aktivieren. Im Gegensatz dazu schaden viele ihrem Stoffwechsel mit einer zu einseitigen, ungesunden Ernährung und laufen einem gesunden Lebensstil auf Dauer hinterher.

Wie funktioniert der Stoffwechsel?

Im Prinzip besitzt jede Zelle in einem Organismus ihren eigenen Stoffwechsel. Professor Matthias Weber, der Sprecher von der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, stellt fest, dass alle Stoffe, die wir aufnehmen zunächst zu den Zellen transportiert und verwertet werden. Umso wichtiger ist es, alle Prozesse ineinandergreifen zu lassen, um ein funktionierendes Organismus aufrechtzuerhalten.

Warum eine Diät den Stoffwechsel zum Erliegen bringt?

Wer seinen Stoffwechsel aktivieren möchte, muss genau das Richtige aufnehmen, um ihn zur Arbeit zu bewegen. Bewegung gehört hier zu einem der wichtigsten Stimulanzien. Wer sich nur unzureichend bewegt, schädigt im gleichen Zug seinen Stoffwechsel. Eine einseitige und sehr strenge Diät kann einen gesunden Stoffwechsel vollkommen aus dem Gleichgewicht bringen und zu Boden ringen.

Bekommt der Körper nicht die lebenswichtigen Nährstoffe und den notwendigen Kalorienbedarf, schaltet er irgendwann in einer Art Notfallzustand und fährt seinen gesamten Stoffwechsel herunter. Was passiert wohl, wenn Sie wieder auf eine normale Ernährung und die gewohnten Kalorien umsteigen? Der Stoffwechsel aktiviert sich und wird alles daran setzen, die Energie über die Nahrung in den Fettzellen zu speichern. Hier geht es direkt zum Jo-Jo Effekt, so dass viele nach einer Diät mehr wiegen als davor. Dieser Notzustand ist unbedingt zu vermeiden.

Arbeitsumsatz und Sportpensum erhöhen

Obendrein spielt es eine Rolle, wann die Nahrung aufgenommen wird. Gerade am Morgen steht jede Menge Energie auf dem Speiseplan. Der normale Grundumsatz schwankt zwischen 1.6000 wurden 2500 cal. Wer sich an diese Orientierungsgrundlage hält und sich mindestens drei bis viermal in der Woche bewegt, ist in der Lage, das eigene Gewicht zu halten. Wer abnehmen möchte, sollte den allgemeinen Arbeitsumsatz nach oben setzen, ohne dabei zwangsläufig weniger zu essen. Allein durch langsames Gehen werden bis zu 225 kcal/h verbraucht. Aber auch Cardio Training und Ausdauersport zeigen eine effektive Wirkung.

Im Alltag und im Sport aktivieren immer mehr mit Kompressionskleidung und einer engeren Passform den Stoffwechsel in Verbindung mit der Bewegung, um die Fettverbrennung anzuregen.

Nährstoffe und Energiegehalt richtig verteilen

Morgens landen vor allen Dingen Kohlenhydrate und ein gewisser Anteil Fette auf dem Teller. Wohingegen mittags und am Abend Eiweiße, sprich Proteine, Hochkonjunktur haben. Zu viel Energie braucht der Körper nämlich nicht um einzuschlafen. Oftmals ist die falsche Portionierung der Nährstoffe ein Grund für die meisten Schlafprobleme.

Das Bauchgefühl entscheidet: Hunger ist wichtig!

Viele Menschen haben verlernt, auf ihr Bauchgefühl zu hören. Umso wichtiger ist es, Pausen zwischen den Mahlzeiten einzuhalten und sich die Gelegenheit zu geben, ein Hungergefühl zu entwickeln. Jeder Organismus sollte am Tag auch mal 4-5 Stunden nichts zu sich nehmen.

Hilft Wasser beim Abnehmen?

Auch wenn der Einfluss von Wasser auf das Abnehmen und Ankurbeln des Stoffwechsels überschätzt wird, bildet es immer noch eine der Grundlagen. Es ist vielmehr ein Trick, vor dem Essen ein großes Glas Wasser zu trinken, um schneller für ein Sättigungsgefühl zu sorgen.

Die Vitalität und der Stoffwechsel aktivieren

Bewegung stärkt nicht nur den Stoffwechsel, sondern auch das Herz-Kreislauf-System. Wer immer wieder Bewegungseinheiten und Umwege einlegt, kann ganz einfach das Arbeitspensum am Tag erhöhen. Eine überwiegend sitzende Tätigkeit vor dem PC oder im Büro führt nicht nur zu Übergewicht und einem ungesunden Lebensstil, sondern auch zu Rückenproblemen, Verkrampfungen in der Muskulatur und zu einer zunehmenden Bewegungsunfähigkeit. Da ist es an der Zeit, rechtzeitig den Stoffwechsel anzukurbeln, um den gesamten Organismus auf Trab zu bringen.

* Bildquelle: T. L. Furrer / fotolia.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.