Tag der gesunden Ernährung


Tag der gesunden Ernährung 2013 des VFED e.V.

Tag der gesunden Ernährung 2013 des VFED e.V. *

Bereits zum 16. Mal findet am 07. März 2013 der Tag der gesunden Ernährung statt. apotheken-wissen.de möchte mit diesem Beitrag den diesjährigen Tag der gesunden Ernährung, seine Ziele und seine Informationen gerne unterstützen. Wie jedes Jahr wird dieser Tag vom Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V. organisiert. Das diesjährige Motto richtet sich vor allem an Eltern, Erzieher/innen, Schüler und Schülerinnen: „Kinder in der Gemeinschaftsverpflegung – Gute Verpflegung in Kitas und Schulen“.

Denn: Eine vollwertige Ernährung gerade und bereits bei den Kindern und Schülern in Kindergärten, Kinderhorten, Kindertagesstätten und Schulen ist überaus wichtig. Und nicht nur die tägliche Ernährung selbst, sondern auch das Lernen, wie man sich gut und gesund ernährt.

Hintergrund des diesjährigen Mottos des Tags der gesunden Ernährung

Die Ernährung legt eine nicht unerhebliche Basis daür, wie sich Kinder und Jugendliche nicht nur körperlich, sondern auch geistig entwickeln. Dies gilt ebenso für ihre Gesundheit – und unschwer ist zu erkennen, dass hier entscheidende Grundlagen auch mit Blick auf den späteren Teenager und Erwachsenen gelegt werden. Durch die stetig zunehmende Ganztagsbetreuung in den Kindergärten und Schulen gewinnen die Mahlzeiten auch einen neuen Stellenwert, die nicht mehr „klassisch“ zu Hause gekocht werden. Wer als Schüler nicht an diesen gemeinschaftsverpflegungen teilnimmt, überbrückt der Tag dann gerne auch mit dem schnellen Gang zum Bäcker, zum Kiosk oder zur Imbissbude und Schnellrestaurant. Und wollen wir ganz ehrlich sein: als Erwachsene sind wir durchaus auch gerne dort unterwegs und bedienen uns zu Hause ebenso gerne einer Mahlzeit, deren Auswahl, Einkauf und Zubereitung nicht immer allzu große Zeit in Anspruch nimmt.

Nichtsdestotrotz hat die DAK-Gesundheit in einer kürzlich von ihr veranlassten Untersuchung festgestellt, dass die Schüler und Jugendlichen sich vielleicht doch gesünder ernähren als man gemeinhin vermuten möchte. apotheken-wissen.de berichtete in diesem Aritikel darüber: Ernährungsgewohnheiten: Sind Schüler und Jugendliche besser als ihr Ruf?

Auf und neben dem Teller des Tags der gesunden Ernährung


Es zählt nicht nur, was auf dem Teller ist. Zum ein muss natürlich das Ziel verfolgt werden, dass Ernährungsangebot in Kindergärten und Schulen in guter Qualität angeboten wird. Hier richten sich viele Informationen an die Eltern, Erzieher, Lehrer und Leiter und Organisatoren dieser Einrichtungen. Aber: auch die Kinder sollen möglichst früh lernen, dass und wie und in welche Richtungen sie ihre Ernährung (mit-)gestalten können und sollen. Für ein eigenverantwortliches Ernährungshandeln auch im gesamten späteren Leben können hier bereits die Grundlagen gelegt werden.

Der Verband für Ernährung und Diätetik wird am 16. Tag der gesunden Ernährung darüber informieren, wie vollwertige Ernährung in Schulen und Kindertageseinrichtungen lecker umgesetzt werden kann. Denn Genuss und Spaß dürfen beim Essen nicht auf der Strecke bleiben! Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes werden auch die Bereiche Ernährungserziehung und Ernährungsbildung angesprochen, sowie Bewegung, die im Schulalltag oft zu kurz kommt.

Bundesweit und auch in Belgien, Österreich und der Schweiz werden Diätassistent(inn)en, Diplom Oecotropholog(inn)en, Mediziner(innen) und Apotheker(innen) am Tag der gesunden Ernährung Aktionen anbieten. Neben Vorträgen, Ausstellungen und Verkostungen gibt es wieder Aktionen in Schulen und Kitas, in Geschäften, Apotheken und Büchereien. So können viele Interessierte mehr zur gesunden Ernährung in Schule und Kita erfahren. Weitere Informationen finden Sie unter: www.vfed.de.

Über den Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V.

Der VFED e.V. wurde im Jahr 1992 als Fachverband für alle im Bereich Ernährung und Diätetik Tätigen gegründet. Mit mehr als 3 200 Mitgliedern ist er die größte unabhängige Ernährungs- und Diätetik-Organisation in Deutschland. Der VFED ist ein eingetragener gemeinnütziger Verband, der sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert.

Der VFED setzt sich besonders für die Anerkennung der Ernährungsfachkräfte als Heilmittelerbringer ein. Zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung vergibt der Verband bei entsprechender Voraussetzung Zertifikate an Ernährungsfachkräfte. Mit diesem Zertifikat erfüllen Ernährungsfachkräfte die Anbieterqualifikation für Ernährungsberater(innen), die im Präventionsleitfaden des GKV-Spitzenverbandes der Krankenkassen gefordert wird. Es ist Voraussetzung für die anteilige Kostenübernahme der Krankenkassen für präventive Ernährungsberatungsleistungen. Um die Bevölkerung zum gesunden Essen zu motivieren, veranstaltet der VFED jedes Jahr am 7. März den „Tag der gesunden Ernährung“. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.vfed.de.

Buchtipps zum Thema Gesunde Ernährung

Pin It

Ein Kommentar zu “Tag der gesunden Ernährung

  1. Das diesjährige Motto zum Tag der gesunden Ernährung und diesen Beitrag begrüße ich sehr. Ich möchte – ausgehend von meinen beiden Kindern und den Erfahrungen suwohl in Kita und Schule – vor allem die Eltern auf einen Punkt hinweisen, der in den Beiträgen vielleicht etwas zu kurz kommt: Wie immer und überall bestimmt auch hier der Preis die Qualität. Soll heißen: Die Verpflegungskosten sind neben den Betreuungskosten zusätzlich von den Eltern zu zahlen. Keiner gibt natürlich gerne mehr Geld aus als notwendig, doch ich meine, dass hier bei der gesunden Ernährung der Kinder am falschen Ende gespart wird. Der Preis für eine Mahlzeit pro Kind in Kita oder Schule sollte nicht über Gebühr belasten, aber er darf auch nicht nur „möglichst“ billig sein. Wenn man im Schnitt zwischen 2 und 3 Euro pro Mahlzeit ansetzt, kann man nicht wirklich davon ausgehen, dass hierdurch eine wirklich gut durchdachte, organisierte und vor allem gesunde Ernährung angeboten werden kann. Von daher ist mein Appell gerade an die Eltern: hier ein bis zwei Euro pro Tag und Kind mehr können für einen enormen Sprung in der Qualität sorgen – und unsere Kinder werden es uns danken!

    Viele Grüße,

    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.