Unser großer Senioren Ratgeber für Temperaturen über 30 Grad!


Tipps für Senioren im Sommer - apotheken-wissen.de

Tipps für Senioren im Sommer und bei hohen Temperaturen / Hitze *

Der Sommer bringt wunderbar lange Tage, angenehmenes Wetter mit wohlig anfühlendenden Temperaturen, Ferienzeiten und Urlaubsreisen, Aufenthalte am Meer, an Seen und Flüssen, in Parks und Biergärten und durch die Sonne viel Vitamin D mit sich. Rundum: vielleicht ist es gar die schönste der vier Jahreszeiten! Auch Seniorinnen und Senioren genießen den Sommer, auch wenn es mit Blick auf hohe Temperaturen einige Punkte gibt, auf die besonders ältere Menschen in dieser Jahreszeit achten sollten. Dieser Ratgeber gibt dazu Hinweise und Tipps.

1. Mobilität im Sommer

Den allgegenwärtigen und fast zum Kult gewordenen Rollator können und wollen wir uns nicht mehr aus unserem Alltag wegdenken. Er hat sich mittlerweile auf der ganzen Welt bewährt und wer auf ihn angewiesen ist, der möchte ihn nicht mehr missen. Es ist schön, dass so viele Menschen mithilfe eines Rollators innerhalb und außerhalb ihres Heims Mobilität dazu gewinnen und Kräfte sparen. Der stabile und praktische Rollator ist insbesondere bei Hitze willkommener Begleiter und er ist unverzichtbar für alle Betroffenen geworden. So findet man zum Beispiel hier bei mc-seniorenprodukte.de Rollatoren, die nicht nur im Sommer, sondern zu jeder Jahreszeit eine praktische und unabdingliche Hilfe sind.

2. Liebe Senioren, bei Hitze bitte besonders gut trinken!

Leider trinken ältere Menschen oft sowieso schon viel zu wenig und das kann bei Hitze ganz besonders gefährlich werden. Notärzte schlagen immer wieder Alarm, denn mit Dehydratation, Sonnenbrand und Hitzschlag ist nicht zu spaßen. Flüssigkeitsmangel beispielsweise ist zwar oft mit Infusionen und verstärktem Trinken schnell wieder ausgeglichen, aber in manchen Fällen hat der Mangel an Wasser und Elektrolyten dramatische Folgen. Dehydrierte Menschen leiden nicht nur an Sehstörungen, Kopfschmerzen, Verwirrtheit und Kreislaufzusammenbrüchen. Ihnen drohen auch Ohnmachten, Nierenversagen oder schlimmstenfalls Herzversagen.

Temperaturen über dreißig Grad machen groß und klein zu schaffen und Kinder, Senioren, Kranke und Immungeschwächte haben es jetzt ganz besonders schwer. Pflegekräfte achten jetzt ganz intensiv auf die Versorgung mit Flüssigkeit, Nahrung und Kühlung und natürlich auf die entsprechende Mobilisierung.

3. Die Mittagshitze möglichst völlig meiden

Bei uns sind die Sommer in den letzten Jahren aufgrund der Klimaerwärmung immer heißer geworden. Solche Temperaturen kannten viele von uns bisher nur aus Urlauben in tropischen Regionen.

Wenn die Temperaturen vom Morgen über den Mittag bis hin zum Nachmittag immer weiter ansteigen, sollten Senioren die sogenannte Mittagshitze meiden und möglichst Siesta halten. Denn diese südländische Erfindung des Zurückziehens während der größten Hitze des Tages ist absolut notwendig geworden. Tatsache ist, dass große Hitze vor allen Dingen für frisch operierte Patienten, aber auch für bettlägerige Menschen besonders belastend sein kann. Aber auch der mobile, ältere Mensch sollte sich vor den intensiven Sonnenstrahlen hüten. Im Radio, im Teletext und im Internet können die Ozonwerte und die Feinstaubwerte für die jeweilige Region nachgesehen werden. Das ist wichtig, denn diese Indikatoren sind Warnzeichen.

Das Zusammenspiel von hohen Temperaturen, starker Sonneneinstrahlung, Feinstaub, Freien Radikalen und hohen Ozonwerten machen den Sommertag für Senioren ganz besonders gefährlich. Unvermeidliche Besorgungen, Arztbesuche und Behördengänge sollten in den Morgenstunden und mit Rollator erledigt werden.

Weitere Tipps: Gesunde Ernährung bei Hitze

Wenn Senioren Probleme haben, bei Hitze gesund zu essen und zu trinken, so können Melonen und erfrischende Smoothies oder Apfelsaftschorle gegen den nicht immer gespürten Durst helfen. Der Appetit lässt im Alter nach und das ist eine ganz logische Angelegenheit. Der Grundumsatz sinkt und der gesamte Lebensrhythmus passt sich dem Lebensalter an. Leichte Gerichte mit Reis, Salate, Süßspeisen und Früchte schmecken Senioren auch im heißen Sommer. Vor dem Verzehr von Eis und kalten Getränken sollte in jedem Fall der behandelnde Arzt gefragt werden. Denn nicht für jeden Senior oder Kranken sind sie erlaubt und der Gesundheit zuträglich. Insbesondere Lungenkranken, aber auch allen anderen Senioren und Kranken sollte Kaltes erst nach Rücksprache mit dem Arzt verabreicht werden.

* Bildquelle: guelitsch / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.