Augenlidkorrekturen für einen vitalen Blick


Schlupflidentfernung - apotheken-wissen.de

Das Auge schaut nicht nur, es ist auch selbst ein Blickfang *

Der Blick wirkt andauernd müde, die Augenlider hängen ständig herab und die betroffene Person wirkt immer erschöpft, obwohl die Stimmung eigentlich energetisch und voller Tatendrang ist. An diesem Erscheinungsbild im Augenbereich des Gesichts ist die nachlassende Elastizität der extrem feinen Haut schuldig. Sowohl am oberen und am unteren Augenlid, als auch an den dazu gehörigen Lidmuskeln, macht die Haut schnell schlapp, da diese im Laufe des Lebens beständig altert. Es bilden sich dauerhafte Falten, Schlupflider und Tränensäcke. Dieser Alterungsprozess der Haut ist aufgrund der feinen Eigenschaften besonders im Gesicht ersichtlich, der ‚Visitenkarte‘ in unserem Leben. Heutzutage möchten sich viele Menschen mit dieser unangenehmen Tatsache nicht mehr abfinden, dazu gehören vor allem Frauen, denen gutes Aussehen und ein frisch wirkendes Erscheinungsbild wichtig sind. Aus diesem Grund entscheidet sich der betroffene Personenkreis immer häufiger für eine Augenlidkorrektur, um die ungewollten Schlupflider zu entfernen.

Unansehnliche Schlupflider operativ entfernen

Um die Schlupflider zu entfernen ist eine Augenlidkorrektur von Nöten, dies ist ein operativer Eingriff unter Narkose, bei dem die überschüssige Haut, vorhandenes Fettgewebe und vielleicht noch das betroffene Muskelgewebe dauerhaft entfernt werden. Dadurch lässt sich eine permanente Straffung des Unterlides und des Oberlides erreichen. Auf diese Weise wirkt der Patient wieder jünger und erhält einen wachen Blick. Um professionelle Augenlidkorrekturen zu erhalten, sollte diese ein erfahrener Schönheitschirurg oder ein plastischer Chirurgen durchführen. Nur auf diese Weise lassen sich überzeugende Resultate erzielen. Unter diesem Link erwartet interessierte Betroffene eine fachmännische Beratung, um sich die Schlupflider entfernen zu lassen.

Schlupflidkorrektur: Vollnarkose oder Lokalanästhesie

Die Frage nach der Art der Narkose entscheidet patientenabhängig der behandelnde Arzt, nicht immer ist eine Vollnarkose notwendig, in einigen Fällen reicht auch eine Lokalanästhesie. Wenn der Patient sehr ängstlich ist und schnell nervös wird, dann ist eine Vollnarkose zu empfehlen, um die Schlupflider zu entfernen. Der operative Eingriff bei der Augenlidkorrektur dauert ungefähr eine Stunde. Bei Wunsch lassen sich im Zuge der Lidstraffung auch die Augenbrauen gleich mit anheben, in diesem Fall dauert der Eingriff dann entsprechend länger. Wenn die Augenlidkorrektur ambulant durchgeführt wird, benötigt der Patient einen vertrauenswürdigen Helfer, der sich um die Rückkehr kümmert. Nach dem Eingriff zeigt die lokale Narkose noch Nachwirkungen, deshalb ist das Autofahren verboten.

Schlupflider entfernen und die Augen wieder optisch öffnen

Bei den Schlupflidern bildet das erschlaffte und herabhängende Oberlid eine Hautfalte direkt über den Augen, sodass diese viel kleiner erscheinen. Kommt es zu einer fortgeschrittenen Entwicklungsstufe, dann liegt die Haut bei ausgesprochenen Schlupflidern geradezu auf den Wimpern auf oder hängt im Extremfall direkt vor dem geöffneten Auge. In diesem Fall ist eine Augenlidkorrektur unumgänglich, um dem Patienten das uneingeschränkte Sehen wieder zu ermöglichen und die Lebensqualität deutlich zu verbessern. Betroffene Personen heben bei solch extremen Schlupflidern ständig die Augenbrauen an und verunstalten sich die Stirn mit unattraktiven Falten. Darüber hinaus fördert die immerwährende Anspannung der Stirnmuskulatur das Aufkommen von starken Kopfschmerzen. Es gibt viele stichhaltige Gründe sich die Schlupflider zu entfernen, die nicht nur rein ästhetische Ursachen haben.

* Bildquelle: uroburos / pixabay.com – CC0 Public Domain

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.