Worauf bei der richtigen Shampoo-Wahl zu achten ist


Haarpflege für langes Haar - apotheken-wissen.de

Der jeweilige Haartyp ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl des richtigen Shampoos *

Die Wahl des richtigen Shampoos bzw. Haarpflegemitteln kann hinsichtlich der großen Vielfalt verschiedener Produkte heutzutage vielen Menschen sehr schwer fallen. Von spezifischen Shampoos für gefärbte Haare über Produkte gegen Schuppenflechte oder Haarausfall ist die Auswahl an Haarpflegeprodukten so vielfältig wie auch für viele Konsumenten erschlagend. So ist die Wahl des richtigen Shampoos jedoch stets abhängig von dem individuellen Haartyp als auch gegebenenfalls dem vorzubeugenden Problemfall der Haare.

Wo sollte man Shampoo am besten kaufen?

Die Suche nach dem richtigen Shampoo beginnt bereits bei der Wahl des richtigen Shops oder Kauforts. Hinsichtlich der Tatsache, dass der Markt für Haarpflegeprodukte sehr umkämpft ist, neigen viele Kunden dazu, zu billigeren Haarpflegeprodukten vorzugsweise aus dem Internet zu greifen. Das Internet bietet bei der Suche nach dem passenden Haarpflegeprodukt nicht nur die größte Auswahl und idealste Möglichkeit Geld beim Kauf zu sparen, sondern birgt jedoch ebenfalls große Gefahren. Von fragwürdigen „No-Name-Marken“ bis gar hin zu Fälschungen, ist beim Kauf des Shampoos im Internet vor allem auf die Vertrauenswürdigkeit des Shops zu achten.

Alternativ greifen besonders viele Menschen mit intensiveren Haarproblemen oder sehr empfindlicher Kopfhaut zu Produkten des örtlichen Friseur-Salons und erhoffen sich dort eine Lösung. Auch wenn die dortigen Produkte zumeist eine sehr hohe Qualität aufweisen (und teils sogar lediglich an Friseur-Salons verkauft werden dürfen) ist diese nicht immer garantiert. Zudem neigen Friseur-Produkte zu sehr hohen Preisen.

Haar Shampoo - apotheken-wissen.de

Die Auswahl bei Haarshampoo und Haarpflegeprodukten ist riesig **

Während Internet-Shops oftmals mit angebotenen Rabatt-Gutscheinen viele zum Kauf verführen können, ist der wohl vergleichsweise beste und empfehlenswerteste Ort zum Kauf von Haarpflegeprodukten bzw. Shampoo die örtliche Drogerie oder auch der Supermarkt. Dort wird direkt eine große Auswahl an Produkten seriöser Marken geboten, deren Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung direkt einsehbar sind und verglichen werden können. Beim Kauf günstiger Haarpflegeprodukte gilt allerdings generell, dass diese oftmals eventuell an Tieren getestet wurden, was die individuelle Kaufentscheidung ebenfalls beeinflussen kann.

Pflanzliches Shampoo oder chemisches Shampoo?

Bei der Wahl des richtigen Shampoos ist vor allem zwischen zwei generellen Inhaltsstoff-Gruppen zu unterscheiden – Pflanzlichen und Chemischen. Hierbei ist darauf hinzuweisen, dass sowohl pflanzliche als auch chemische Produkte ihre Vor- und Nachteile vorweisen können.

Pflanzliche Haarpflege-Produkte bestehen somit entsprechend aus natürlichen Inhaltsstoffen, welche dennoch je nach der individuellen Kopfhaut allergische Reaktionen oder auch Hautreizungen auslösen können.

Doch auch chemische Produktenzusammensetzungen von Shampoos sind hier keine gänzliche Lösung. Besonders hier befinden sich viele chemische Inhaltsstoffe wie bspw. Silikone, Sodium-Laureth-Sulfat oder Propylene Glykol, welche zwar den Feuchtigkeitsgehalt des Haares erhöhen oder die Glätte der Haare unterstützen, jedoch auch die Kopfhaut reizen und sogar nachhaltig Leber und Nieren schädigen können. Wer somit besonders glattes oder geschmeidiges Haar mit schneller Wirkung bevorzugt, sollte hierbei zumindest die eventuellen Langzeit-Risiken bedenken.

Es bleibt festzuhalten, dass weder pflanzliche noch chemische Shampoos gänzlich risikofreie Haarpflegeprodukte darstellen. Bei beiden Produkt-Kategorien sollte entsprechend ein Blick auf das Etikett mit den Inhaltsstoffen geworfen werden, um sich über diese im Klaren zu sein und mögliche allergische Reaktionen direkt zu vermeiden. Dennoch stellen pflanzliche Shampoos die vergleichsweise sicherere Wahl beim Kauf dar.

Was sind die verbreitetsten Problemfälle bei Haaren?

Haare waschen - apotheken-wissen.de

Nicht jedes Shampoo ist gleichermaßen verträglich für jedermann ***

Genauso unterschiedlich wie der Haartyp eines jeden Menschen, können die Probleme mit dem eigenen Haar variieren. Die verbreitetsten Problemfälle lassen sich dennoch auf Schuppenflechte, Haarspliss bzw. strapaziertes Haar und den Haarausfall eingrenzen.

Während Letzteres nur mit sehr speziellen Haarpflegeprodukten oder gar mit einer Therapie wie der von haarklinikken.de effektiv behandelt werden kann, richtet sich die Pflege des Haars stets nach dem jeweiligen Haartyp. Im nachfolgenden Kapitel geben wir deshalb die Hinweise und die wichtigsten Informationen zu den Pflegebedürfnissen für die meistverbreitetsten Haartypen: Trockenes Haar, fettiges Haar, lockiges Haar und feines Haar.

Der Haartyp ist entscheidend

Ob pflanzliches oder chemisches Shampoo, ist der entscheidende Haupt-Faktor bei der Wahl des Produkts stets der individuelle Haartyp.

Je nach Beschaffenheit der Haare benötigen diese entsprechend mehr oder weniger Pflege. Besonders Bleichen, Färben und generell strapaziertes Haar bedarf somit besonderer Fürsorge und Pflege. Dennoch lässt sich der Haartyp generell in vier Kategorien aufteilen:

  • Trockenes Haar
  • Fettiges Haar
  • Lockiges Haar
  • Feines Haar

Trockenes Haar

Wer zu sehr trockenem bzw. strohigen Haaren neigt, sollte entsprechend zu „Shampoo für trockenes Haar“ greifen. Begründet ist dies durch die Tatsache, dass solche Shampoos weitaus weniger Tenside enthalten. Tenside führen zur Schaumbildung bei der Dusche, jedoch auch zur Austrocknung der Haare. Spezielle Shampoos für trockene Haare hingegen reinigen das Haar bspw. mithilfe von Kokosnuss-Essenzen auf wesentlich mildere Weise.

Fettiges Haar

Auch wenn ein natürlicher Fettgehalt stets beibehalten werden sollte, um ausgetrocknete Kopfhaut zu vermeiden und Haare geschmeidig zu halten, besitzen viele Menschen dennoch schnell fettendes Haar. Bei diesem Haartyp sind die Talgdrüsen der Kopfhaut überaktiv, weshalb auch nach kürzlicher Dusche die Haare schnell nachfetten. Um dem entgegenzuwirken, wird zu Shampoos mit zusammenziehendem bzw. „adstringierendem“ Effekt geraten. Diese vermindern nicht nur die Talgproduktion, sondern beruhigen zudem durch enthaltene Kräuterzusätze wie Teebaumöl oder Rosmarin die Kopfhaut.

Lockiges Haar

Lockige Haare mögen zwar ein großes Haarvolumen bieten, allerdings neigen sie ebenfalls stark zu ungesunden Haarspitzen. Durch die natürliche gelockte Form wird es dem Talg der Kopfhaut erschwert sich über das gesamte Haar zu verteilen, was zu Haarspliss führt. Menschen mit diesem Haartyp sollten zu „Shampoo für strapaziertes Haar“ greifen, welches mit enthaltenen Silikonen die Geschmeidigkeit der Haare wiederherstellen kann.

Feines Haar

Haare, die wesentlich enger an der Kopfhaut anliegen und dünner aussehen, zeugen von sehr feinem Haar. Dies liegt an den Keratin-Plättchen, welche tannenzapfen-ähnlich jedes Haar ummanteln und bei feinem Haar nur in geringer Anzahl vorhanden sind. Wer dennoch vor allem das Volumen seiner feinen Haare vergrößern will, sollte entsprechend zu „Volumenshampoos“ greifen. Auch wenn diese nicht grundsätzlich etwas an der feinen Haarstruktur ändern können, sorgen sie dennoch für mehr Griffigkeit und Stand der Haare.

* Bildquelle: www.pixabay.com © alexapax (CC0 1.0)
** Bildquelle: www.pixabay.com © daviddchristensen (CC0 1.0)
*** Bildquelle: www.pixabay.com © jackmac34 (CC0 1.0)

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.