Nahrungsergänzungsmittel für Sportler


Nahrungsergänzungsmittel für Sportler - apotheken-wissen.de

Nahrungsergänzungsmittel für Sportler: durchaus nutzen, dabei aber kritisch bleiben *

Anspruchsvolles und zielgerichtetes Training, ausreichende Regeneration und eine durchdachte Ernährung führen zum Muskelaufbau. Kraftsportler suchen zudem Unterstützung bei Nahrungsergänzungsmitteln. Der Wert der Supplemente: Sportmediziner ordnen der Wirkung bestimmter Nahrungsergänzungsmittel eine gewisse Bedeutung zu. Dazu sollten die Präparate nicht unbesehen und außerhalb der Herstellerempfehlungen konsumiert werden. Begleitende Nebenwirkungen von Proteinen, Kohlenhydraten und diverser stimulierender Inhaltsstoffe sollten durchaus kritisch beachtet werden.

Die Liste der Leistungsförderer

Nahrungsergänzungsmittel sollen eine ausgewogene und vielseitige Ernährung begleiten. Sie sollen die Leistung des Athleten und auf diese Art und Weise den Fortschritt von Kraft, Ausdauer und Muskelmasse unterstützen.

In die Gruppe der leistungsfördernden Supplemente gehören:

  • Kreatin
  • BCAA (verzweigtkettige Aminosäuren Valin, Isoleucin und Leucin)
  • L-Carnitin
  • Glutamin und andere Aminosäuren wie Arginin, Tryptophan und Ornithin
  • Taurin
  • CLA (konjugierte Linolsäure)
  • Coenzym Q 10 sowie gewisse Alkali – und Phosphatsalze
  • Pflanzenauszüge wie Guarana und Ma Huang

Kreatin

Das populäre Supplement Kreatin ist ein leistungsförderndes Präparat aus den Aminosäuren Arginin, Methionin und Glycin. Der menschliche Organismus bildet Kreatin in gewissem Umfang selbst, ein 50-prozentiger Anteil von einem Gramm pro Tag wird über eine fisch- und fleischreiche Ernährung aufgenommen.

Zusätzlich eingenommenes Kreatin führt zu Leistungssteigerungen, es führt zu Wassereinlagerungen, die das Volumen der Muskelzellen vergrößern können.

L-Carnitin

Aus den Aminosäuren Lysin und Methionin wird L-Carnitin gebildet. Der Organismus bildet es mithilfe von Vitaminen und Mineralstoffen aus der Nahrung selbst.Im Körper unterstützt L-Carnitin den Transport langkettiger Fettsäuren in die Mitochondrien und damit die Gewinnung von Energie aus Fett.

Aminosäuren

Die verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin (BCAA) sowie Glutamin, Arginin, Ornithin und Tryptophan gehören in den Pool der Muskeln aufbauenden Aminosäuren. Die anabole Effektivität ist von Säure zu Säure verschieden ausgeprägt – so bestehen direkte Zusammenhänge zwischen Glutamin, Proteinsynthese und Effektivität der Immunabwehr.

Andere Aminosäuren wirken antikatabolen, Muskeln abbauenden Prozessen entgegen.

CLA

Konjugierte Linolsäure stärkt das menschliche Immunsystem, Krebs und Gefäßleiden werden mit ihrer Hilfe bekämpft. CLA als eines der hochwertigen Supplements können zudem Körperfettanteile verringern helfen.

Taurin

Der Körper produziert Taurin aus Vitamin B6, Cystein und Methionin selbst. Es wirkt antioxidativ. Voraussetzung ist auch hier eine natürliche und ausgewogene Ernährung.

Guarana und Ma Huang

Die belebende Wirkung von Koffein ist bekannt. Nebenwirkungen wie Reizbarkeit und Schlaflosigkeit treten bei übermäßiger Supplementierung auf.

Das Koffein aus der Guarana wirkt besonders auf das Gehirn-, Atem- und Kreislaufsystem aktivierend. Guarana als Bestandteil von Supplements aus der Sportnahrung wirkt besonders mild. Es steigert die Reaktionsschnelligkeit und die Konzentrationsfähigkeit.

Das Heilkraut Ma Huang (Ephedra Sinica) wirkt mithilfe seiner natürlichen Amphetamine gewichtsreduzierend, es regt den Kreislauf an.

Coenzym Q 10, Phosphatsalze und Alkalisalze

Phosphatsalze sind ATP- und KP-Bestandteile. Die Energiespeicher versorgen die Athleten mit Kraft und Ausdauer. Auch Alkalisalze mit Citrat- und Bikarbonatbestandteilen sollen leistungssteigernd wirken.

Coenzym Q 10 unterstützt darüber hinaus Abbauprozesse von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen.

Unser Fazit

Die Ernährung des Athleten soll ausgewogen, natürlich und sportbezogen reichhaltig sein – dann produziert der gesunde Organismus alle wichtigen leistungsfördernden und Muskeln aufbauenden Substanzen selbst. Hochwertige Supplements können zielgerichtet bei erhöhter körperlicher Beanspruchung eingesetzt werden.

Besonders die hochwertigen Eiweißshakes aus dem Bereich der Sportnahrung unterstützen den Muskelaufbau und die Erhaltung der Muskulatur. Dabei soll tagsüber langsam resorbierbares Eiweiß bevorzugt werden. Ein antikataboler Eiweißshake empfiehlt sich zur Nacht.

Empfohlen werden außerdem unterstützende Supplements wie hochdosierte Multivitamin- und Mineralstoffpräparate, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

* Bildquelle: WerbeFabrik / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.