Kosten für Zahnbehandlungen: Verschiedene Anbieter vergleichen!


Untersuchung beim Zahnarzt - apotheken-wissen.de

Bei zahnärztlichen Eigenleistungen lohnt oft ein Preisvergleich *

Der Markt für Zahnbehandlungen ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert. Dabei handelt es sich jedoch vor allem um Zusatzleistungen, die von den Krankenkassen nicht gedeckt werden. Wer beispielsweise als Erwachsener eine Zahnkorrektur mittels Zahnspange wünscht oder die Zähne mit Bleaching aufhellen will, muss selbst und in die eigene Tasche greifen. Ein Leistungsvergleich und Preisvergleich lohnt sich dabei immer häufiger!

Zahnpflegetrends einerseits, Putzmuffel andererseits

Bei der Zahnpflege sind die Deutschen eine geteilte Nation: So ergab eine Umfrage, dass sich ein Viertel der Deutschen die Zähne morgens gar nicht putzt.Und wer sich die Zähne putzt, macht es häufig falsch, beziehungsweise nicht gründlich genug. Auf der anderen Seite steht eine wachsende Zahl von Menschen, die Wert auf perfekt gerichtete strahlend weiße Zähne legen, wie es die Amerikaner seit Jahrzehnten vormachen. Wenig überraschend: Vor allem die Jüngeren geben an, dass sie ihre als unschön empfundenen Zähne auf Fotos gerne verbergen. Aus den USA kommen daher auch Trends wie Bleaching und die unsichtbare Zahnspange für Erwachsene, die ein perfektes strahlendes Lächeln zaubern sollen.

Dem Wunsch nach perfekten Zähnen stehen jedoch hohe Kosten gegenüber. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese kosmetischen Behandlungen in der Regel nicht und auch bei den wenigsten Zahnzusatzversicherungen ist sie im Tarif enthalten. Für ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt muss mit etwa 400-500 Euro gerechnet werden. Dabei werden die eigenen Zähne mit speziellen Bleaching-Produkten aufgehellt. Ist dies durch starke Verfärbung nicht mehr möglich, kommen Veneers in Frage, dünne Keramikplättchen, die über die eigenen Zähne gelegt werden. Dies ist jedoch ein teures Vergnügen, das bei etwa 600 Euro pro Zahn anfängt. Die Kosten für eine Zahnspange beginnen bei rund 2.000 Euro.

Kosten sparen bei privaten Zahnbehandlungen: Aber wie?

Wer seine Zähne verschönern möchte, sollte zunächst einmal in der eigenen Region einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Zahnarztpraxen durchführen. Gerade in Großstädten kann es sinnvoll sein, auf Nachbarorte auszuweichen, in denen geringere Mieten und andere Kosten einen Einfluss auf die Preise des Zahnarztes haben. Für Berliner kann zum Beispiel eine Behandlung bei einem guten Zahnarzt in Potsdam sinnvoll sein, für Hamburger im schleswig-holsteinischen Umland, und so weiter.

Eine Alternative ist die Zahnbehandlung im günstigeren osteuropäischen Ausland, die jedoch mit Reisekosten verbunden ist. Problematisch ist hier die fehlende Nachsorge bei Komplikationen und manchmal auch die Sprachbarriere. Doch immerhin jeder fünfte Deutsche kann sich eine Zahnbehandlung im Ausland gut vorstellen.

* Bildquelle: ©istock.com/yoh4nn

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.