Am 20. November ist Deutscher Lebertag


Einmal im Jahr wird die Leistung gewürdigt, die unsere Leber jeden Tag für uns über sich ergehen lässt*

Einmal im Jahr wird die Leistung gewürdigt, die unsere Leber jeden Tag für uns über sich ergehen lässt *

Als größte Drüse im Körper übernimmt die Leber eine zentrale Rolle im menschlichen Stoffwechsel. Grund genug, ihr einmal im Jahr volle Aufmerksamkeit zu schenken und zu verdeutlichen, wie wichtig sie eigentlich für die Gesundheit jedes einzelnen sein kann und wie wir sie bei ihrer Arbeit Tag um Tag schützen und stärken können. Aus diesem Anlass veranstaltet die Deutsche Leberstiftung jedes Jahr am 20. November den Deutschen Lebertag. Bei dieser Veranstaltung soll im Rahmen eines Aktionstages auf die Wichtigkeit der Leber aufmerksam gemacht werden. apotheken-wissen.de unterstützt den Deutschen Lebertag.

Über den Deutschen Lebertag

In Form von zahlreichen Kongressen, Seminaren und Angeboten zur Untersuchung soll über Leberkrankheiten sowie deren Ursachen, Anzeichen, Verlauf und Möglichkeiten der Therapie informiert werden mit dem Ziel, diese durch immer frühere Feststellung besser und nachhaltiger behandeln zu können. Erstmalig wurde der Deutsche Lebertag im Jahre 1999 von der Gastro-Liga e.V. ins Leben gerufen.

Informationen rund um die Leber

Die Leber befindet sich beim Menschen im rechten Oberbauch direkt unter dem Zwerchfell und wiegt normalerweise zwischen 1500 und 2000 Gramm. Pro Tag produziert die Leber in ihrer Funktion als Drüse ca. 700ml der wertvollen Gallenflüssigkeit, die vor allem für die Verdauung von Fetten benötigt wird. Im Ganzen teilt sich die Leber in einen großen rechten und einen kleineren linken Leberlappen und weist eine rötlich braune Färbung auf.

Welche Aufgaben übernimmt die Leber im menschlichen Körper?

Ein menschlicher Körper kann ohne Leber nicht überleben, sie erfüllt einige wichtige Aufgaben, die für uns essentiell wichtig sind. Daher ist es von grundlegender Bedeutung, sich ab und zu vor Augen zu führen, dass es katastrophale Folgen haben kann, mit unserem Körper im Allgemeinen und unserer Leber im Besonderen Raubbau zu betreiben.

Die wohl wichtigste Aufgabe der Leber besteht darin, unseren Körper zu entgiften, indem sie Stoffwechselprodukte, Medikamente und Giftstoffe abbaut, damit sie im Anschluss ausgeschieden werden. Doch auch weitere Funktionen der Leber sind essentiell wichtig für unsere Gesundheit wie beispielsweise der Transport von Blut in die gesamte Blutbahn, um den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen, die Bildung von Gallensäften zur Verdauung von Fetten, Regulierung und Abbau verschiedener Hormone, die Funktion als Depot für Vitalstoffe oder auch die Lieferung von Bauteilen zur Produktion von körpereigenen Proteinen. Ebenfalls werden in der Leber wichtige Faktoren zur Blutgerinnung hergestellt.

Welche unterschiedlichen Lebererkrankungen kennt die Medizin und wie kann man vorbeugen?

Ca. 5 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Erkrankungen der Leber. Diese können verschiedene Ursachen haben und werden in der Regel spät erkannt, da sich die Symptome zum Teil sehr unspezifisch darstellen. Gerade zu Anfang äußern sich vor allem in Form von Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Erbrechen, Übelkeit oder auch Konzentrationsstörungen, so dass man nicht sofort und vordergründig auf eine Lebererkrankung kommen mag.

Daher stammt auch der Ausdruck „Der Schmerz der Leber ist Müdigkeit“. Zu diesen Erkrankungen gehören zum Beispiel verschiedene Formen von Hepatitis, Leberkrebs, Leberzirrose, Fettleber oder auch seltenere Krankheitsbilder wie Eisenspeicherkrankheit bzw. autoimmune Lebererkrankungen. Um sicher zu gehen, ob mit der Leber alles in Ordnung ist, empfiehlt es sich, diese in regelmäßigen Abständen kontrollieren zu lassen. Diese Untersuchung wird auch im Rahmen des Deutschen Lebertages angeboten. Eine Möglichkeit der Vorbeugung stellt zusätzlich eine Impfung gegen verschiedene Arten der Lebererkrankung wie Hepatitis A und B dar. Diese Impfung wird auch angeraten, bevor eine Reise in bestimmte Urlaubsgebiete angetreten wird.

Was können wir der Leber im Alltag Gutes tun?

Um die Leber in Alltagssituationen zu schützen ist vor allem eine gesunde Lebensart sinnvoll. Hierzu gehört der maßvolle Umgang mit Alkohol, Fetten und Nikotin genauso wie ein gesunde und ausgewogene Ernährung. Auch Stress ist Gift für die Leber, daher sollte man auf ausreichende Ruhe- und Erholungszeiten setzen und sich immer wieder auch Momente der Entspannung gönnen.

Ein Hausmittel stellt beispielsweise die Mariendistel dar. Diese hat jedoch in Form von Tee einen sehr bitteren Geschmack, so dass man sie besser in Kapselform einnehmen kann. Auch der Verzehr von Artischocke wird zum Schutz der Leber empfohlen. Generell sollte man seine Zeit so einteilen, dass man zwischendurch wieder zu sich finden kann und seinem Körper auch eine Auszeit gönnt. Dies kann bereits durch einen ausgedehnten Spaziergang an der frischen Luft oder auch durch einen Wellnesstag erreicht werden.

* Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.