Bürstenmassage: die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten


Bürstenmassage: zur Entspannung, Anregung der Durchblutung, gegen Cellulite und Hautunreinheiten *

Bürstenmassage: zur Entspannung, Anregung der Durchblutung, gegen Cellulite und Hautunreinheiten *

Die Bürstenmassage, meist mit Naturhaarbürsten, wirkt durchblutungsfördernd und kreislaufanregend,  zudem entspannend und wohltuend. Sie kann auch ganz einfach selbst bei verspannten Körperzonen angewendet werden oder bei Hautunreinheiten und Cellulite, dann häufig in Kombination mit einem Peeling, Gel oder Öl. Eine Bürstenmassage des Körpers wirkt nicht nur bei Verkrampfungen, sondern wirkt sich auch positiv auf die Psyche aus.

Anwendung der Bürstenmassage

Die Bürstenmassage kann sehr vielseitig angewendet werden, ob bei Verspannungen oder zur Kosmetik wie bspw. zum Entgegenwirken von Cellulite und Hautunreinheiten – sie wirkt anregend, stimulierend und regt die Hauterneuerung an. Die Bürstenmassage sollte mit trockenen, sauberen und vor allem mit für die Körpermassage geeigneten Bürsten angewendet werden. Diese kann man online bestellen oder in Drogeriemärkten oder Apotheken kaufen. Wichtig ist die Qualität der Massagebürste und dass es sich bestenfalls um Naturhaarbürsten handelt. Zu spröde oder harte Bürsten können mehr verletzen, als dass sie wohltuend wirken. Eine Bürstenmassage sollte mit leichtem Druck auf die Körperstellen ausgeübt werden, damit sie belebend und wohltuend wirkt. Keinesfalls zu feste bürsten. Um die Hautdurchblutung anzuregen, reicht auch bereits ein leichtes Streichen.


Ganzkörper-Bürstenmassage: Die Bürstenmassage des ganzen Körpers wird kreisend durchgeführt, beginnend an den Füßen und in Herzrichtung über den ganzen Körper verteilend. Die sanften Bürsten-Bewegungen wirken stimulierend, sie regen den Stoffwechsel und die Durchblutung an und wirken gleichzeitig entspannend und harmonisierend für Geist und Seele. Danach eignet sich eine Dusche und das Eincremen des Körpers mit einer reichhaltigen Creme.

Massage von Körperstellen: Wer gezielt massieren möchte und z.B. die Durchblutung der Beine anregen möchte, kann das natürlich auch tun. Eine regelmäßige Bürstenmassage der Beine z.B. lindert und beugt Dellen am Oberschenkel vor.

Bürstenmassage des Gesichts: Eine leichte Bürstenmassage eignet sich ganz besonders gut bei zu Unreinheiten neigender Haut. Die Haut wird gereinigt, gleichzeitig wird die Hauterneuerung angeregt. In Kombination mit einem leichten Peeling oder einer Reinigungslotion kann die Massage mit einer speziellen Gesichtsbürste auch nass angewendet werden.

Einsatzgebiete der Bürstenmassage

  • bei Kreislaufstörungen
  • bei Muskelverspannungen
  • bei Durchblutungsstörungen
  • zur Entspannung für Geist und Seele
  • zur Stimulierung und Aktivierung bzw. Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • bei unreiner Haut, Hauterneuerung
  • bei Krampfadern
  • mindert und beugt Cellulite vor

Wie oft sollte man die Bürstenmassage durchführen?

Am besten plant man die Bürstenmassage ca. 2-4 Mal in der Woche ein, je nach Bedarf und Belieben, sozusagen als Ritual. Morgens oder tagsüber nach dem Sport ist der beste Zeitpunkt. Wer lieber abends massieren möchte, nimmt danach vielleicht ein entspannendes Bad, um nach der anregenden Massage besser schlafen zu können.

Massagebürsten bei Amazon kaufen

Bildquelle:
*: Bürstenmassage: Brigitte Bonaposta / Fotolia.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.