Mit den richtigen Laufschuhen sicher ans Ziel kommen


apotheken-wissen.de: Richtig Starten mit Jogging und Lauftraining

Zum Joggen mit Wohlfühlcharakter gehört der richtige Laufschuh *

Laufschuhe spielen eine tragende Rolle und können darüber entscheiden, ob man Spaß am Joggen findet, Spaß und Freude sowie die Form- und Gesundheitsverbesserungen nachhaltig sind und man deshalb den Laufsport langfristig ausüben kann und möchte. Daher lohnt es sich, bei der Auswahl ein paar grundlegende Details zu berücksichtigen, und zu den richtigen Auswahlkriterien gehören die Trainingsziele, der Trainingsuntergrund, der individuelle Fuß und last but not least der Wohlfühlcharakter.

Trainingsuntergrund

Wer seinen Trainingsschwerpunkt auf Tempoläufe auf der Tartanbahn im Stadion legt, sollte einen besonders im Vorfuß gedämpften Laufschuh wählen. Läufer, die lieber im Gelände unterwegs sind, sind jedoch mit Trailschuhen besser beraten, da sie mehr Wert auf Stabilität und Griffigkeit der Sohle legen sollten, um Verletzungen durch Umknicken und Wegrutschen vorzubeugen. Das Obermaterial dieser Schuhe ist meist robuster und mit einer eingearbeiteten Gore-Tex Membran auch wasserdicht. Untergrund und Trainingsumfang entscheiden also über die infrage kommende Laufschuh-Kategorie. Im Ratgeber beispielsweise von www.laufschuhe24.com finden Sie noch mehr Tipps zum Finden des passenden Modells.

Individueller Fußabdruck

Viele Fachhändler bieten Laufanalysen an, mit denen Fuflaufsatz und Abrollverhalten unter die Lupe genommen werden. Daraus ergibt sich, ob ein Neutralschuh infrage kommt oder beispielsweise eine zusätzliche Stütze gegen Überpronation sinnvoll ist (mit Pronation beschreibt man in der Medizin und Anatomie die Einwärtsdrehung der Gliedmaßen). Schwere Läufer sollten nach Möglichkeit auch stärker gedämpfte Modelle bevorzugen. Sehr leichte, gesunde Läufer können durchaus auf Minimalschuhe zurückgreifen, bei denen die Fuß- und Wadenmuskulatur mehr arbeiten muss und eine bessere Körperhaltung gefördert wird.

Der Wohlfühlcharakter entscheidet

Stehen Einsatzgebiet und Fußtyp fest, bleibt die Wahl des richtigen Modells. Der Laufschuh sollte etwa eine Daumenbreite zu lang sein und besonders im Mittelfußbereich eng anliegen und keine Falten bilden. Auch die Ferse sollte eng umschlossen werden, ohne dass die Fersenkappe jedoch auf die Achillessehne drückt. Die Füße sollten sich rundum wohlfühlen und guten Halt finden, dann werden sie Sie immer wohlbehalten an Ihr Ziel bringen.

* Bildquelle: Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.