Anti Aging – Das Verhältnis von Wunsch und Wirklichkeit


Das Thema Anti Aging bewegt sowohl Männer als auch Frauen verschiedensten Alters *

Wer träumt nicht davon, lange frisch und jung auszusehen? Die Zeitschriften sind voll von Artikeln, welche Kosmetiktricks die Stars und Sternchen wieder ausprobieren, um dem Altern der Haut vorzubeugen. Doch auch diejenigen, die nicht jede Woche auf dem roten Teppich stehen, haben mit Sicherheit diverse Cremes und Tiegel im Badezimmerschrank stehen um den Spuren der Zeit mehr oder weniger effektiv zu trotzen. Doch wie gut wirken diese Kosmetika eigentlich und halten die zum Teil durchaus preisintensiven Produkte wirklich das, was sie versprechen?

Wissenswertes rund um Anti Aging Cremes

Generell ist es sinnvoll, sich ab Mitte bis Ende zwanzig so langsam dem Thema Anti Aging zu widmen da die Haut langsam immer mehr beansprucht wird und dringend intensivere Pflege benötigt. Doch wonach sollten man greifen, um ihr die notwendige Hilfe zu geben? Zwei der wichtigsten Bestandteile, um der Hautalterung vorzubeugen sind, erstens eine effektive Feuchtigkeitspflege und zweitens ein wirksamer UV-Schutz. Jedoch sind diese Basics längst nicht in jeder Anti Aging Pflege gegeben. Schlimmer noch: Es gibt günstige Eigenmarken von Drogerieketten, die beispielsweise einen hohen Anteil an Feuchtigkeitspflege mitbringen und dagegen teure Markencremes, die leicht einmal zwischen 80 und 100 Euro kosten können und diese Kriterien nicht einmal ansatzweise erfüllen.

Wirkung und Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer sich von Cremes jedoch beispielsweise eine deutliche Reduzierung der Falten oder auch weitere einschneidende positive Hautveränderungen erhofft, hofft hier jedoch in jedem Fall vergebens. Experten haben festgestellt, dass die Moleküle der enthaltenen Wirkstoffe zu groß sind, um die Hornhaut zu durchdringen und für eine wirkliche Tiefenwirkung zu sorgen. Mehr noch: Eine Creme, die eine wirkliche Tiefenwirkung verspricht und auch einhält, darf nicht mehr frei verkäuflich sein sondern gilt generell als verschreibungspflichtig. Es ist daher ganz gleich, wie viel Geld man in ausgibt, da sich die Wirkung von teuren und günstigen Cremes niemals so tiefgreifend unterscheiden können, dass eine Ausgabe von beispielsweise 85 Euro für manche Anti Aging Creme gerechtfertigt erscheint.

Leider wird dies von vielen Herstellern nicht erwähnt, um die Nutzer davon zu überzeugen, viel Geld in eine Creme zu investieren, die entweder wenig oder gar nichts für die Haut tun oder im schlimmsten Fall den Zustand sogar verschlechtern kann. Weitere Inhaltsstoffe, die gerade der reiferen Haut gut tun können sind zum einen Vitamin C und Hyaluronsäure und zum anderen das Coenzym Q10, Retinol und Kollagen.

Fakt ist also: Man kann unglaublich viel Geld für eine augenscheinlich wirksame Anti Falten Creme ausgeben. Dies zeigt, welchen Stellenwert ein jugendliches Äußeres in der Gesellschaft genießt. Immerhin geben wir für Schuhe mitunter weniger Geld aus als für eine in unseren wirksame Gesichts- oder Augencreme. Die wahre Wirksamkeit dagegen bleibt umstritten und wird auf manchmal dubiose Art und Weise mit verschiedensten Angeboten beworben, wie man auf Seiten über Cremes wie Vortaxel, Loriax oder Vellura ersehen kann. Wichtig ist vor allem, eine Creme nicht nur einmal in der Woche, sondern täglich aufzutragen. Diese regelmäßge Intensivpflege kann in den meisten Fällen auch nicht schaden, da die Haut mit wertvollen Nährstoffen versorgt und zudem geschmeidig gehalten wird.

Wie kann ich der Hautalterung alternativ noch entgegenwirken?

Leider unterschätzen viele Männer und Frauen, die mehr oder weniger intensiv nach einer kosmetischen Lösung gegen das Altern der Haut und die Fältchenbildung suchen, die Wirkung, die allein schon eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, Bewegung eine insgesamt bewusste und gesunde Lebensweise haben können. Im Gegenzug dazu gibt es beispielsweise viele zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel, die die Alterung der Haut negativ beeinflussen können. Auch der Genuss von Alkohol und starkes Rauchen sowie übermäßige Sonneneinstrahlung können sich kontraproduktiv auf die Beschaffenheit der Haut auswirken. Es ist daher sinnvoll, sich ab und zu darauf zu besinnen, was die eigene Lebensweise mit dem Körper im Allgemeinen und der Haut im Besonderen anrichten kann und vielleicht einfach mal nach einem Apfel und einem Glas Tee oder Wasser anstatt nach Alkohol, Süßigkeiten und Zigaretten zu greifen.

* Bildquelle: idsfoto – pixabay.com

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.